Zitate von Katja Kipping

Katja Kipping (DIE LINKE) zum Thema Finanzen

Selbstverständlich sind Grundeinkommen (auch von 1.000 Euro und mehr) finanzierbar - dazu die Modellübersichten in Ronald Blaschke u.a. (Hrsg.): Grundeinkommen. Von der Idee zu einer europäischen politischen Bewegung, VSA-Verlag 2012.

Das Lieblingsthema von Katja Kipping (Linke)

Ihr Lieblingsthema: das bedingungslose Grundeinkommen. Wird das beschlossen?

Linken-Vorsitzende will mit Piraten-Chef diskutieren

Katja Kipping hat den Chef der Piratenpartei, Bernd Schlömer, zu einer öffentlichen Diskussion eingeladen. Mit ihrem Eintreten für ein bedingungsloses Grundeinkommen ist Kipping auf Linie der Piraten.

...

Katja Kipping (Linke) wertet BGE der Piraten ab

Wie wird der Aufstieg der Piratenpartei Ihre Ausrichtung beeinflussen? Sie schafften es kaum noch, Protestwähler anzusprechen.

Piraten laden Linken Vorsitzende Katja Kipping zu Grundeinkommens-Diskussion ein

 Der politische Geschäftsführer der Piratenpartei Johannes Ponader gratulierte Katja Kipping zur Wahl und lud sie zu einem ersten gemeinsamen Treffen ein.

Eine Forderung, die selbst in der eigenen Partei umstritten ist.

Die Reformer hegen jetzt die Hoffnung, Kipping könnte sich wenigstens künftig wieder auf ihre Wurzeln besinnen. Die 34-jährige Dresdnerin, seit 1998 in der Partei, war einst eher bei den Parteirechten zu verorten. Doch in den vergangenen Jahren mussten die mit wachsender Frustration erleben, wie sie sich mehrfach einer gemeinsamen Positionierung verweigerte.

Katja Kipping ist die neue Chefin der Linkspartei.

Die Stimmen im ersten Wahlgang sind ausgezählt: Die bisherige Vize-Chefin Katja Kipping ist Teil des neuen Führungsteams. Wer an ihrer Seite stehen wird, entscheidet der zweite Wahlgang. Ein weibliches Duo mit Sahra Wagenknecht hat diese jedoch ausgeschlossen. Alles läuft auf ein Duell zwischen Bernd Riexinger und Dietmar Bartsch hinaus.

In einer Demokratie muss jeder in der Lage sein, sich politisch einzubringen

Es gibt viele gute Gründe für das Grundeinkommen. Für mich sind drei Dinge zentral: Zum einen, dass man mit einem Grundeinkommen in der Gesellschaft Existenzangst ausschließen kann. Wie unglaublich wichtig das ist, bekomme ich jeden Tag in meiner Arbeit als sozialpolitische Sprecherin unserer Fraktion bestätigt. Der zweite Grund ist ein radikaldemokratischer Impuls: Ich sehe im bedingungslosen Grundeinkommen eine Art Demokratiepauschale.

Wir wollen die Verfügungsgewalt über das eigene Leben

Wir wollen die Verfügungsgewalt über das eigene Leben - und nicht nur über die Produktionsmittel, wie die alte Linke es forderte.

Nach oben