Zitate von Götz Werner

"Wirtschaft ist eine Kulturveranstaltung"

 

Götz Werner ist Gründer der deutschen Drogeriemarktkette DM. Im Interview spricht er über seine Forderung für ein bedingungsloses Grundeinkommen, den Sinn der Arbeit und die Motivation des Personals.
 

...

Götz Werner in der Hans Meiser Show

Der dm-Gründer Götz Werner - heute am 5. Februar wird er 70 Jahre alt, und von dieser Stelle aus alles Gute! - war am 2. Februar 2014 zu Gast in der Sendung "Talk of Town - die Hans Meiser Show" bei Radio Regenbogen. Darin war auch das Grundeinkommen Thema (siehe dazu ab min 19:15).

Play

Zahnpastaverkäufer und Philanthrop

Das in der Ökonomie verbreitete Bild des «homo oeconomicus» hält Götz Werner für eine Schnapsidee. Das erklärt der Gründer der deutschen Drogeriemarkt-Kette dm gleich zu Beginn des Gesprächs, als er erfährt, dass er einer Volkswirtschafterin gegenübersitzt.

Im Dialog mit - Götz Werner

Das von ihm entwickelte Vertriebskonzept wurde von seinem Lehrbetrieb als nicht realisierbar abgelehnt. In diesem Konzept sieht er den Kunden nicht als Käufer, sondern betrachtet ihn als Menschen. Sein Konzept verwirklichte er 1973 in seinem eigenen Unternehmen, die "dm drogerie markt GmbH & Co KG".

Play

Götz Werner: "Menschen unter Druck bleiben unter ihren schöpferischen Möglichkeiten"

Mit Ihren Büchern treten Sie für ein bedingungsloses Grundeinkommen ein. Glauben Sie, dass die Gesellschaft innovativer sein könnte, wenn wir losgelöst von wirtschaftlichen Zwängen tüfteln und basteln könnten? Sehen Sie nicht die Gefahr, dass sich einige Menschen darauf ausruhen würden?

Wer wehrt sich denn in Deutschland gegen das Grundeinkommen? Spießer zum Beispiel.

"Wiener Zeitung":Herr Werner, Sie sind Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens und haben ein Buch über das Thema geschrieben. Sie sind auch Unternehmer und Gründer der Drogeriemarkt-Kette dm. Wie viel würde einem Lehrling bei dm (im Unternehmensjargon: "Lernling") über das Grundeinkommen bezahlt werden?

«Der Mensch sucht Betätigung, er ist kein Wesen, das nur fernsieht»

Herr Werner, arbeitet der Mensch zu viel?
Das ist individuell. Der Mensch will sich mit seinen Fähigkeiten in die Gesellschaft einbringen. Er arbeitet so viel, wie er glaubt, gebraucht zu werden.

Der Gründer der dm-​Drogeriemarktkette, Götz Werner, war zu Gast im Gymnasium Friedrich II. Lorch

Götz Werner, Gründer der dm-​Drogeriemarktkette, sprach auf Einladung von Oberstudiendirektor Jörg Traub vom Gymnasium Friedrich II. Lorch über seine Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens für jeden Menschen in Deutschland.

Die Zukunft des Alterns

Götz Werner ist der Gründer der Drogeriemarktkette DM Boris Palmer von den Grünen ist Oberbürgermeister von Tübingen. Der Altersunterschied der beiden Gesprächspartner beträgt genau eine Generation. Vor Publikum denken sie laut über das Altern, die Gesellschaft und die Zukunft nach.

Laudatio von Peter Sloterdijk auf Götz W. Werner

Das bedingungslose Grundeinkommen als eine Idee, «mit dessen Hilfe die moderne Gesellschaft das ancien régime des Mangels und der künstlich erzeugten Knappheiten hinter sich lassen sollte.» So beschreibt der Philosoph Peter Sloterdijk die Idee des Grundeinkommens in seiner Laudatio auf Götz W. Werner.

"Was verachten Sie am meisten?" "Alles, was unindividuell ist."

dm-Gründer Götz Werner im Interview:

Herr Werner, dm steht heute auf Platz eins der Drogeriemärkte in Deutschland. Was ist der Grundstein Ihres Erfolgs?

Zeit ist reif für das Grundeinkommen

„Seit 2006 interessieren sich sehr viele Menschen zunehmend für das Grundeinkommen“, sagte der 68-Jährige der Nachrichtenagentur dpa in Karlsruhe. Laut einer Allensbach-Umfrage seien inzwischen 30 Prozent der Menschen dafür.

Nach oben