Grundeinkommen - international



Amerika

Internationales Netzwerk Grundeinkommen


12th BIEN Congress 2008 - Dublin, Ireland


Brasilien

Brasilien Eduardo Suplicy hat als Verfechter der Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens dieses in der brasilianischen Verfassung verankern können. Dort ist es per Gesetz eingeführt und soll in mehreren Stufen umgesetzt werden. Es ist z. Z. noch nicht bedingunglos und nur eine bestimmte Quote erhält es. Die Auszahlung des Grundeinkommens in Brasilien ist an die Teilnahme von Alphabetisierungsprogrammen, Gesundheitsprogrammen und Bildungsprogrammen für Kinder gebunden. Das Ziel des Grundeinkommens in Brasilien ist es, Armut zu vermeiden. Doch die Höhe des brasilianischen  Grundeinkommens ist zu gering, so dass es auch in Betracht der Bedingungen nicht als bedingungloses Grundeinkommen verstanden werden kann, wie es in der deutschsprachigen Diskussion gefordert wird.



Alaska

Ein Grundeinkommen existiert in Alaska prinzipiel seit 1976. Dieses wird einmal jährlich allen Bürgern z. Z. in Höhe von 1150 € ausgezahlt. Finanziert wird dieses Grundeinkommen über einen, durch einen Volksentscheid zustande gekommenen, staatlichen Fond, welcher die Gewinne aus der lokalen Ölförderung Alaskas verwaltet. Jeder Bürger Alaskas erhält dieses Grundeinkommen, welches nicht existenzsichernd ist, bedingungslos.


Afrika

Namibia

Ein Grundeinkommen in Namibia. Ab Januar 2008 erhält jeder Hüttenbewohner von Omitara über zwei Jahre N$ 100 pro Monat.


Sambia

An erster Stelle steht ein regelmäßiges Grundeinkommen, welches zunächst einmal das Überleben sichert und den Kindern einen Schulbesuch ermöglicht. Im Gegensatz zur bisherigen Nothilfe, die nur sporadisch Nahrungsmittel bereitstellt, soll diesen Familien regelmäßig und verlässlich ein kleiner Geldbetrag zufließen, der sie in die Lage versetzt, für sich selbst sorgen zu können. Studien haben ergeben, dass das Verteilen von kleinen Geldbeträgen wirksamer und ökonomischer ist als das Verteilen von Nahrungsmitteln und Gutscheinen.

Quelle



Kategorien:

Nach oben