Wie ist es um die Freiheit in Deutschland bestellt? - Ein Freiheitsindex

Wie ist es um die Freiheit in Deutschland bestellt? - Der Freiheitsindex

Am 23.11. wurde in Berlin eine Langzeitstudie vorgestellt, welche das Freiheitsgefühl bzw. das allgemeine Freiheitsbedürfnis in Deutschland erforschen will. Die John Stuart Mill Institut an der Hochschule Heidelberg hat begonnen empirisch zu untersuchen wie es um die Freiheit in Deutschland bestellt ist. Das Beobachten von Fragen und Antworten, wieviel Staat und wieviel Freiheit gut sei für Gemeinwesen und Individuum können aufschlussreich für  Grundeinkommensdebatten sein.

Text des Studie:

"Wie ist es um die Freiheit in Deutschland bestellt?, ist die Ausgangsfrage des Forschungsprojekts zur Erstellung eines "Freiheitsindex". Durch eine umfassende repräsentative Befragung der Bevölkerung sowie mittels Inhaltsanalysen der Gesetzgebung und der Leitmedien wird das Verhältnis der Deutschen zur Freiheit empirisch erforscht. Die Befragung und die Inhaltsanalysen sollen, nachdem sie im Spätjahr 2011 erstmalig durchgeführt werden, in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, um daraus Entwicklungen und Tendenzen ableiten zu können."

Über diese Studie berichtete der Deutschlandfunk. Ulrike Ackermann:

Verbote haben die Neidung gleich zu machen, haben die Neidung eine Uniformität zu stiften, Egalitarismus zu stiften. Auf der Schiene hat man schon den Eindruck, dass das den Deutschen näher ist als individuelle Freiheit, die Eigenwilligkeit, Nonkonformismus, u.s.w.

Also, wenn alles geregelt wird, wo ist dann überhaupt der Handlungspielraum in Eigenverantwortung Grenzen zu setzen, an Grenzen zu stoßen, neue Regelungen unter einander zu finden, wenn alles, so zu sagen, von oben gelenkt wird? Da verkümmert also letztendlich der Sinn einer eigenen Lebensplanung, ein eigenwilliges Leben auf den Weg zu bringen.

Die Deutschen ziehen der Freiheit andere Werte vor. Sicherheit zum Beispiel oder Gerechtigkeit. Alles schätzenswerte Dinge, die aber in der Praxis den individuellen Handlungsspielraum einschränken. Gleichwohl wäre es interessant zu erfahren, wie sich das Gefühl der Freiheit hier zu Lande entwickelt. Aus dieser Fragestellung entstand die Studie.

Übrigens liegt der Freiheitsindex Deutschlands bei -3. Die Skala reicht von -50 bis +50.

Ein Bericht zur Studie zum Nachhören vom Deutschlandfunk:
Freiheit in Deutschland - Eine Studie des John Stuart Mill Instituts

Frank Thomas

Mitteilungen

Kommentar hinzufügen

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or (if JavaScript is enabled) replaced with a spamproof clickable link.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

CAPTCHA
Schreiben Sie die Lösung der Aufgabe in das Formularfeld. Durch die richtige Antwort unterscheiden sie sich von Spamprogrammen.

Nach oben