Juni 2015

Willkommen auf der Erde

30.06.2015

Der Gedanke eines bedingungslosen Grundeinkommens führt dazu, alles neu wahrnehmen zu müssen. Der Gedanke lässt eine Kraft aufleben, dass man sich zutraut, selbst wahrzunehmen, sich ernst zu nehmen, denn er heißt willkommen.

Ein bisschen Grundeinkommen

30.06.2015

Finnlands neue Regierung will in einem Modellversuch eine staatliche Grundleistung testen. Allerdings nicht bedingungslos, sondern nur für Bürger, die arbeiten.

Aber dann doch nur wieder bekanntes, also kein bedingungsloses Grundeinkommen.  mehr ...  »

Führen Hartz-IV-Sanktionen zu Straftaten?

29.06.2015

Mehr als eine Million Sanktionen wurden im vergangenen Jahr gegen Hartz-IV-Bezieher verhängt – weil sie einen Termin im Jobcenter versäumten, eine arbeitsmarktpolitische Maßnahme verweigerten oder einen angebotenen Job ablehnten.

Das Thema "Soziales" neu erfinden?

25.06.2015

Zum Einstieg ging Professor Sascha Liebermann von der Alanus-Hochschule für Kunst und Gesellschaft aus Alfter der Frage nach, warum der existenzsichernde Teil des Einkommens bedingungslos sein sollte. Seine Auffassung: Mit der heutigen Fixierung auf die Erwerbsarbeit seien die Bürgerrechte faktisch an die Erwerbsarbeit gekoppelt.

Überzeugt Sie das Modell bedingungsloses Grundeinkommen? - Forum

26.06.2015

In Finnland wird seit Jahren ein Grundeinkommen diskutiert. Nun möchte sich die neue Regierung die Sache ansehen und startet ein Experiment. Eingeführt ist es damit nicht, Fans des Konzepts jubeln aber dennoch, vor allem in den sozialen Medien. Wie stehen Sie zu dieser Art von Grundsicherung?

Internationaler Kongress zum Grundeinkommen in Korea

28.06.2015

Der internationale Grundeinkommenskongress in Seoul am 19. Und 20. Juni war ein Auftakt für den großen BIEN Kongress im nächsten Sommer dort.

Um welches Grundeinkommen geht es in Finnland?

25.06.2015
in Finnland und erwähnte dabei das Programm der Grünen Partei. Unter Punkt 4.2 finden sich Ausführungen zum „Basic Income“, die Aspekte zusammenführen, von denen man sagen kann, dass sie sich widersprechen.

„Wachstum kann per se nicht nachhaltig sein“

17.06.2015

Es ist auf jeden Fall ein vorbildhaftes Experiment und zeigt, dass moderne und komplexe Gesellschaften tatsächlich verändert werden können. Für mich liegt der Mehrwert [des Grundeinkommes, Anm. d. Red.] in dem Mut, ein solches Projekt anzugehen. Technische Details und die Frage, ob es am Ende überhaupt funktioniert, sind gar nicht so wichtig.

Adieu, Matrosen - Sind deutsche Seeleute die neuen Bergarbeiter?

17.06.2015

"So hat der Verband Deutscher Reeder gemeinsam mit der Gewerkschaft ver.di ein Arbeitspapier verfasst, das der ZEIT vorliegt. Es enthält Forderungen an die Bundesregierung und die Länder, um die deutsche Flagge international wieder wettbewerbsfähig zu machen. In dem Papier verlangen sie:

Digitalisierung bedroht massenhaft Arbeitsplätze

24.06.2015

Weil Roboter Menschen ersetzen und Arbeitsplätze vernichten, droht Deutschland eine „trostlose Zukunft“: So jedenfalls klingt eine neue, düstere Analyse der Deutschen Bank. Wie ausweglos ist das Arbeitsmarkt-Desaster?

...

Mehr Menschen in „Zwangsarbeit“ gedrängt

Finnen wollen bedingungsloses Grundeinkommen testen

24.06.2015

Die neue finnische Regierung ist bereit für ein Experiment. Im Koalitionsvertrag zwischen der liberalen Zentrumspartei, der rechtspopulistischen Finns Party und der konservativen NCP haben die Regierungspartner vereinbart, ein «Grundeinkommens-Experiment» zu wagen. Dies berichtet das Magazin «Vice».

Daimler will Flüchtlinge schnell arbeiten lassen

09.06.2015

 Daimler buhlt offenbar um neue Mitarbeiter aus den Reihen der Asylbewerber. Als erster Großkonzern fordert das Unternehmen, dass Flüchtlinge nach ihrer Ankunft schon nach einem Monat in Deutschland arbeiten dürfen. Wie realistisch ist das eigentlich?

Wo Hartz IV in Deutschland zum Dauerzustand wird

08.06.2015

Fast die Hälfte aller Hartz-IV-Empfänger ist schon länger als vier Jahre auf Stütze angewiesen. Dabei war die Grundsicherung eigentlich nur als kurzfristige Hilfe gedacht.

Die Billion für alle wurde vertagt

08.06.2015

Parteichefin Katja Kipping (Die LINKE) will 1.080 Euro bedingungsloses Grundeinkommen - aber ihr Mitvorsitzender ist dagegen

Interview: Bundesverfassungsgericht soll die Sanktiongsregelung im SGB II vom überprüfen

04.06.2015

Richter Jens Petermann vom Sozialgericht in Gotha, will die Sanktiongsregelung im SGB II vom Bundesverfassungsgericht überprüfen lassen.  mehr ...  »

Großzügigkeit oder Rechtsanspruch?

05.06.2015

Geht es beim Bedingungslosen Grundeinkommen um Großzügigkeit? Nein, denn Großzügigkeit ist eine freiwillige Leistung, die gewährt werden kann oder auch nicht. Das BGE hingegen soll als Rechtsanspruch abgesichert werden und muss sich daran messen, ob es dem Geist der Demokratie entspricht, indem es die Selbstbestimmung der Bürger stärkt.

Bielefelder Parteitag: Stefan Wolf - Die Linke

08.06.2015

Beitrag von Stefan Wolf zur Debatte um das Grundeinkommen auf dem Bielefelder Parteitag.

Griechenland? Die Theologin ist für einen Schuldenschnitt

04.06.2015

An einigen Beispielen macht die Theologin diese Maximen konkret: Dazu gehört für sie ein möglicher Schuldenerlass für Griechenland, dazu gehört der Verzicht auf eine Geldanlage bei Banken, die mit Nahrungsmitteln spekulieren oder gar in Atomwaffenproduzenten investieren.

Argumente gegen das „emanzipatorische Grundeinkommen“ der LINKEN-BAG

03.06.2015

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Grundeinkommen der LINKEN erhofft sich mehr Verteilungsgerechtigkeit, die Verhinderung von Armut und mehr Selbstbestimmung jenseits der Erwerbsarbeitswelt als emanzipatorische Haupteffekte ihres Konzepts eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE).

Schweiz: Kommentar zur Kommission von Enno Schmidt

01.06.2015

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates hat Volk und Ständen empfohlen, die Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ abzulehnen. Als Gründe dafür wurden von der Kommission vor allem drei Punkte genannt:

Hartz IV statt Schickeria

01.06.2015

 Glamour und ein Leben im Luxus: Das gilt nur für die ganz großen Namen der Schauspieler-Branche. Die anderen kennen Unsicherheit und Existenzängste – und manche haben sich vom vermeintlichen Traumjob längst verabschiedet.

...

Nach oben