Oktober 2013

INTERNATIONALER AKTIONSPLAN DER WBCA “FÜR EIN UNIVERSELLES BASISEINKOMMEN”

18.09.2013

Auf der Versammlung der Weltbewegung christlicher Arbeitnehmer (WBCA), welche im Juli dieses Jahres in Deutschland stattfand, wurde nach intensiven Diskussionen und Analysen eine Aktionsplan formuliert mit dem Ziel, eine gerechte, solidarische und nachhaltige Gesellschaft anzustreben.

Götz Werner: „Jugendarmut ist eine Dummheit“

31.10.2013

KURIER: Deutschland führt den Mindestlohn ein. Ein guter Schritt?

Götz Werner: Das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Mit einem Mindestlohn anerkennen wir, dass ein Mensch leben muss, um arbeiten zu können. Es reicht aber noch nicht aus. Arbeit und Einkommen sind ja noch verknüpft.

Computer machen die Arbeit. Was machen wir?

23.10.2013

Kostet die Automatisierung mehr Arbeitsplätze, als sie schafft? Diese alte Frage kehrt gerade in einer neuen Qualität zurück: Dank purer Rechenpower, schlauer Algorithmen und riesiger Datenmengen entwickeln sich Maschinen zu wirklichen Kopfarbeitern. Sie ersetzen immer mehr Bürojobs – und damit Berufe in der Mitte der Einkommensskala.

"Geht der Gesellschaft die Arbeit aus?"

24.10.2013

Auf der Website annotazioni.de hat Kai Eicker-Wolf einen Beitrag zur Diskussion über das Arbeitsvolumen veröffentlicht. ...Dem Stand der Diskussion darüber in den Wirtschaftswissenschaften könne folgendes gesagt werden:

Piraten: (Nur) 200,- EUR/Monat Grundeinkommen sei machbar

16.10.2013

Mit dem von uns vorgeschlagenen Sockeleinkommen soll jeder Bürger – egal ob jung oder alt – eine Grundsicherung bekommen. Als ersten Richtwert halten wir eine monatliche Summe von 200 Euro für machbar. Finanziert werden soll die Grundsicherung aus bereits bestehenden Steuern und Einnahmen wie z. B. der Einkommensteuer.

Österreich - servustv: Geld ohne Arbeit - 1.500 Euro für jeden?

18.10.2013

In der Schweiz ist man der Idee nun ein Stück näher gekommen: Mit der Übergabe von 126.000 Unterschriften feiert die Volksinitiative einen wichtigen Etappensieg. Nun müssen Regierung und Parlament über die Frage beraten, bevor das Volk entscheidet.  mehr ...  »

Grundeinkommen als komfortable Stallfütterung – Entgegnung von Enno Schmidt

18.10.2013

Manfred Rösch, Redaktor der Zeitung Finanz und Wirtschaft, kommentiert die Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen als Irrläufer und stellt sich eine Grundeinkommens-Gesellschaft als kollektiv pensionierte Gesellschaft ohne Zukunft vor.

...

Entgenung vom Mitinitiant Enno Schmidt:

Das bedingungslose Grundeinkommen – Teil I: Tischlein-deck-dich für jedermann?

15.10.2013

Was haben Kapitalismus und bedingungsloses Grundeinkommen gemeinsam? Diese Frage klingt verrückt.

„Vollbeschäftigung ist lächerlich“

14.10.2013

Nur noch zehn Stunden die Woche arbeiten? Der Philosoph Frithjof Bergmann hält das für die Zukunft – und hat dafür gute Gründe. Im Gespräch mit Florian Guckelsberger und Veronika Bürklin erklärt er, warum er mit seinem Konzept der Neuen Arbeit in Deutschland und Österreich gegen Wände rennt.
 ...

Unser Tyrann heißt Arbeit

15.10.2013

Arbeit beherrscht uns, manchmal bis zum Burn-Out. Ulrich Renz analysiert in seinem Buch, wie es dazu kommen konnte. Er fordert eine menschenfreundliche Arbeitswelt.

...

Schweiz: «Komfortable Stallfütterung»

17.10.2013

« Es ist eine gefährliche Tendenz, das Konzept der Erwerbsarbeit, von der sich in unseren Breitengraden nun mal bloss die wenigsten dispensieren können, madig zu machen. »  mehr ...  »

Die Freisetzung - Automatisierung des Denke

13.10.2013

Die Maschinen haben uns die körperliche Arbeit abgenommen. Jetzt wird auch das Denken automatisiert. Was müssen Politik und Gesellschaft tun, damit nicht nur Konzerne profitieren? Eine Lektüre für die Koalitionsverhandlungen.

...

Das bedingungslose Grundeinkommen

16.10.2013

FAQ Ein Bügergeld für alle - wäre das bezahlbar? Würden die Leute noch arbeiten gehen? Und warum tun sich die Parteien so schwer mit der Idee? Ein paar Antworten im Überblick

Ein Impuls aus der Zukunft – Interview mit Daniel HäniHerr Häni, die Schweizer gelten als protestantisch-pflichtbewusste Arbeitn

15.10.2013

Herr Häni, die Schweizer gelten als protestantisch-pflichtbewusste Arbeitnehmer. Warum ist die Grundeinkommen-Initiative gerade in der Schweiz so erfolgreich?

Initiativen zum 1:12 und zum Grundeinkommen haben Ursprung am Rheinknie

14.10.2013

Doch wird die Initiative auch von den Baslern unterstützt? Wagner – dessen Vorname übrigens tatsächlich Che ist – betont: «Jeder neunte Stimmberechtigte im Kanton Basel-Stadt hat die Initiative unterschrieben.» Zwar habe man sich beim Sammeln auf Basel konzentriert, trotzdem sei diese Zahl «beachtlich».

Schweiz: Das Grundeinkommen ist bedingungslos abzulehnen

14.10.2013

Erfolg und Wohlstand der Schweiz basieren auf der liberalen Wirtschaftsordnung und der globalen Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft. Handels- und Gewerbefreiheit, gesunder Wettbewerb. Eigenverantwortung und Leistungswille sind wesentliche und entscheidende Antriebskräfte unserer Gesellschaft.

«Ich würde weiterarbeiten»

04.10.2013

Dass ein bedingungsloses Grundeinkommen träge machen würde, sei ein Vorurteil, sagt Theo Wehner, Professor für Arbeitspsychologie.

Herr Wehner, erhielten alle ein bedingungsloses Grundeinkommen, würden sich doch viele zurücklehnen.

Internationales Medienecho zur Einreichung der Volksinitiative zum Grundeinkommen

04.10.2013

Enormes internationales Medienecho auf die Einreichung der Volksinitiative zum Grundeinkommen.

In der Schweiz:

 

Blick (um 16.00 gab es auf dem Onlineportal bereits 500’000 Klicks)

Kapitalismus verstehen

09.10.2013

Ulrike Herman erläutert im Gespräch  anschaulich Begriffe wie Geld, Kapital, Wirtschaftsleistung, Eurokrise, Inflation, Zinsen, Innovation, Kapitalismus, Marktwirtschaft, Wettbewerb, Globalisierung, Inflation, Banken, Börsen, Derivate   stellt verständliche  Zusammenhänge her, auch  im geschichtliche Kontext und hinterfragt Mythen.  mehr ...  »

Switzerland: Parliament forced to debate basic income for nationals

03.10.2013

Enno Schmidt, founder of Generation Basic Income Initiative, talked through the aims of his organisation to implement an unconditional basic income (UBI) Thursday, Bern.

...  mehr ...  »

Neue Formen der Arbeit: Was die Ökonomie des Teilens mit dem bedingungslosen Grundeinkommen zu tun hat

10.10.2013

Die Diskussion zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) erhält mit einer bevorstehenden Volksabstimmung in der Schweiz neues Futter. Die sich im Netz entwickelnde Ökonomie des Teilens liefert ein Indiz dafür, wie sich Arbeit im Falle des BGE verändern würde.

...

Oxford Professors: Robots And Computers Could Take Half Our Jobs Within The Next 20 Years

29.09.2013

What are human workers going to do when super-intelligent robots and computers are better than us at doing everything?  That is one of the questions that a new study by Dr. Carl Frey and Dr.

Schweiz: Bedingungsloses Grundeinkommen Geld für alle: Kann das gutgehen?

09.10.2013

Die Initiative zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens ist zustande gekommen. Eigentlich geht es dabei um die Frage: Wie soll der Schweizer Sozialstaat künftig organisiert sein?

...

Schweiz: Daniel Straub im Streitgespräch mit Christoph Mörgeli bei Tele Zürich im TalkTäglich

09.10.2013

2500 Franken pro Monat – ob man arbeitet oder nicht. Das will die Initiative für ein "Bedingungsloses Grundeinkommen". Die Initianten wollen der gesamten Bevölkerung

Noch 97 Tage: Europäische Bürgerinitiative für ein BGE

09.10.2013

Bis zum 14. Januar 2014 haben Sie die Möglichkeit die Europäische Bürgerinitiative zum Bedingungslosen Grundeinkommen zu unterzeichnen. Auf dieser Seite wollen wir in den letzten 100 Tagen (6. Oktober 2013 bis 14.

Sachbuch "Work-Life-Bullshit": Die Mär vom glücklichen Malocher

09.10.2013

Die Arbeit quält den Menschen? Sie macht ihn krank? Sie hindert ihn am guten Leben? So ein Quatsch, findet Thomas Va¿ek. In einem Sachbuch wettert er gegen die Burnout-Debatte der vergangenen Jahre. Und fordert nicht weniger Arbeit - sondern bessere Arbeit.

...

Bitte gratis: Die fatale Kultur des Ehrenamts

08.10.2013

Die Bilder vom Elbe- und Donauhochwasser sind noch sehr präsent, auch die Erinnerung an die vielen freiwilligen Helfer, die zusammen mit professionellen Katastrophenschützern Tag und Nacht an den Deichen gearbeitet haben.

Vom Ende der Routine

07.10.2013

Erst nahmen uns Maschinen monotone Arbeit ab, nun tut es Software. Ob für Übersetzer oder Anwälte, das Netz macht in nahezu jedem Job Routinearbeiten überflüssig.

Swiss Rule in Great Income Plans

05.10.2013

I love the Swiss.  Their hot chocolate, their watches, their knives, those awesome Sigg bottles they make, their kitchen appliances, but most of all, I love Swiss politics and economy.  It just seems they know where to draw the line and where to un-draw it.  Maintaining the only neutral political status in the world is pretty remarkable.  I am sure it helped t

weniger um mehr Geld als um mehr Geist

06.10.2013

Wäre Peer Steinbrück jetzt Bundeskanzler und wollte er nun tatsächlich die Kavallerie zu unseren eidgenössischen Nachbarn schicken, um deren Steuerschlupflöcher zu stopfen – Ross und Reiter müssten sich auf unerwartete Gefahren einstellen.

FreitagsFünferli - Bilder

05.10.2013

Da unsere Front nur eine gepimpte SDA-Meldung zum Ereignis des Freitags vollbracht hat, die BabyBlogger von was Provokativem geschwafelt aber nicht getippt und die C

Schweizer Geldregen: Acht Millionen Münzen angekarrt

05.10.2013

Mit einem Geldberg soll in der Schweiz für das bedingungslose Grundeinkommen geworben werden. Eine Volksinitiative hat in Bern rund acht Millionen Münzen angekarrt. Mit der Fuhre soll symbolisch gezeigt werden, dass ausreichend Geld für ein bedingungsloses Grundeinkommen vorhanden wäre.

Was wäre wenn?

04.10.2013
  • Arbeitsmarkt, Ausbildung, Freizeit: Süddeutsche.de hat Experten gefragt, was sich in Deutschland mit einem bedingungslosen Grundeinkommen ändern würde. Wenn jeder genügend Geld bekäme, um sich satt zu essen, eine Wohnung zu mieten, Medikamente zu bezahlen und sich zu bilden. Ginge es dem Land besser?

Ein voraussichtlich mehrjähriger Abstimmungskampf

04.10.2013

GENF taz | Am Freitag kann die Schweizer „Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen“ (BGE) feiern. Dann sollen in der Hauptstadt Bern 126.000 beglaubigte Unterschriften an die Regierung (Bundesrat) übergeben werden. Lediglich 100.000 Unterschriften, gesammelt binnen 18 Monaten, wären erforderlich gewesen.  mehr ...  »

Wer schon immer mal im Geld schwimmen wollte

04.10.2013

BERN - Wer schon immer mal im Geld schwimmen wollte, sollte sich beeilen: Bis um 16 Uhr liegen in Bern auf dem Bundesplatz 8 Millionen Fünfräppler mit einem Gewicht von 15 Tonnen. Blick.ch sagt, um was es geht.

Das Volk wird schon bald über das bedingungslose Grundeinkommen abstimmen können. Denn heute wurde in Bern eine Initiative eingereicht.

Eine Initiative soll unser Denken umkrempeln

04.10.2013

2500 Franken für jedermann. Egal, ob er arbeitet oder in der Sonne liegt. Die Mütter und Väter der Volksinitiative «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen» möchten nicht mehr und nicht weniger als unsere Bereitschaft, über die Arbeitswelt in einer Weise nachzudenken, wie wir es noch nie getan haben.
 

Sehnsucht nach einem Schlaraffenland

04.10.2013

Womöglich können die Schweizer in ferner Zukunft die Füße hochlegen. Für immer. Zumindest, wenn sie Lust dazu haben. Denn wenn alles kommt wie geplant, dann entscheidet das Volk, ob es in dem Land ein Grundeinkommen für jeden gibt. Das soll nicht nur fürs Dasein reichen, sondern auch für die Teilnahme am öffentlichen Leben.

Das Thema erhitzt die Gemüter

04.10.2013

Die In­itia­ti­ve «für ein bedingungsloses Grundeinkommen» steht: 126'000 Unterschriften sind zusammengekommen. Ist Ihnen das etwas unheimlich?

Daniel Häni*: Nein, gar nicht. Es ist eine grosse Freude. Aber wir wissen, es ist nur ein Schritt auf dem Weg.

Volksinitiative für bedingungsloses Grundeinkommen eingereicht

04.10.2013

Mit 126'000 Unterschriften hat ein gemischtes Komitee eine Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen eingereicht. Die Initianten machten auf dem Bundesplatz mit einer spektakulären Aktion auf sich aufmerksam: Sie schütteten 8 Millionen Fünfräppler aus.

Stärkung oder Schwächung der öffentlichen Diskussion durch vorschnelle Festlegung auf Einstiegsszenarien?

03.10.2013

Am 29. September haben wir auf ein Interview mit Marina Weisband hingewiesen, das im österreichischen Kurier abgedruckt war. Marina Weisband verweist darin auf das Einstiegsszenario, auf das sich die Piratenpartei festgelegt hat. Mit einem niedrigen Betrag anfangen und dann sehen, was passiert.

Für und Gegen das Bedingungslose Grundeinkommen - Eine Studie der ETH Zürich

02.10.2013

Für und Gegen das Bedingungslose Grundeinkommen: eine Frage von Un terschieden in Gerechtigkeitsempfinden und Lebenszielen?

Freiheit aushalten!

01.10.2013

welche gesellschaftlichen und individuellen Konsequenzen eine Trennung von Einkommen durch Erwerbsarbeit, Auskommen und Sinn haben könnte.

 

Träumereien rund ums Grundeinkommen

01.10.2013

Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) macht die Arbeit attraktiver, die Arbeitnehmer motivierter und die Menschen freier – im Idealfall. Im Realfall kommt alles ganz anders: Drei Szenarien für eine Schweiz zwischen traumhaftem Glück und schlimmstmöglichem Elend.

Positive BGE-Utopie

...  mehr ...  »

Per Dekret ins Paradies

02.10.2013

Nach der 1:12-Initiative und der Mindestlohninitiative wird das Volk auch bald über die Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen abstimmen. Auch diese Vorlage kann das Paradies auf Erden nicht bringen.

...

in der Grünen Bundestagsfraktion gibt es mehr BefürworterInnen eines Grundeinkommens als in allen anderen Bundestagsfraktionen

01.10.2013

gemischte Bilanz zu Grünes Grundeinkommen im Bundestag

...

Gewählt wurden aber: Lisa Paus, Hans Christian Ströbele, Gerhard Schick, Sylvia Kotting-Uhl, Beate Müller-Gemmeke, Chris Kühn, Agnieszka Brugger, Corinna Rüffer, Katja Dörner, Irene Mihalic, Uwe Kekeritz, Monika Lazar, Valerie Wilms und Peter Maiwald.

"Der Aufrechte Gang" - Finale

27.09.2013

Was ist die adequate Form durch die ein bedingungsloses Grundeinkommen verwirklicht werden kann? Eine Petition, durch die man zum Bittsteller wird? Eine Partei, die vorgibt  was man wollen könnte? Oder eine Volksabstimmung in der jeder einzelne gefragt wird und die eine gesellschaftliche Debatte auslöst?

Gratulation in die Schweiz

30.09.2013

Am 4. Oktober gibt die Schweizer Volksinitiative für ein Bedingungsloses Grundeinkommen 100.000 Unterschriften ab.

Der OMNIBUS gratuliert herzlich!
 

Nach oben