Oktober 2012

Historisches Fenster für Grundeinkommen offen

31.10.2012

Enno Schmidt im Gespräch mit Christian Müller und Daniel Straub
22. Oktober 2012, unternehmen mitte, Basel  mehr ...  »

“Grundeinkommen ins Fernsehen” – Musterschreiben verfügbar

31.10.2012

nfang Oktober haben wir auf eine Aktion von ForMoreDemocracy2011 hingewiesen, der mit einem Einspielfilm dafür wirbt, das Bedingungslose Grundeinkommen in Talkshows hineinzutragen.

Gerecht ist...

31.10.2012

„Der Mensch ist auf der Erde, um sich zu entwickeln. Gerecht ist, wenn jeder Mensch in die Lage versetzt wird, dass er sich entwickeln kann“, führte er aus und kam damit auf sein Thema des bedingungslosen Grundeinkommens.

Mit der Bildzeitung in der Hand

30.10.2012

„Ich hab ja zwischenzeitlich in Berlin gelebt. Sie wissen ja, wer sich da durchsetzt …“, erzählte die Kölnerin aus ihrer Vita, „jetzt leb ich wieder am Rhein. Ob Berlin oder Köln – Hauptsache zweite Liga.“ Den Fußball nutzte Hartmann zu Beginn, um mit dem Publikum warm zu werden.

Grundeinkommen ist mit links zu machen

27.10.2012

Die Debatte um ein Grundeinkommen rührt an den großen Fragen unserer Zeit. Wie soll künftig Arbeit und Soziales organisiert werden? Katja Kipping, Vorsitzende der Linkspartei, wirft einen Blick in die linke Ideengeschichte des Grundeinkommens und wirbt für ihr Konzept eines bedingungslosen Grundeinkommens. Eine Streitschrift
Seite 1 von 2

BGE-Reformationstag am 31. Oktober 2012

28.10.2012

10 Thesen zum Bedingungslosen Grundeinkommen und Aufruf die Jobcenter am Reformationstag mit BGE Thesen zu behängen.

Bedingungsloses Grundeinkommen, ein Universaltransfer? Da wird es unruhig...

28.10.2012

Schlömer hat den Punktsieg für die Piraten schon in der Tasche, als er gegen Ende die Hanseaten dann doch ein wenig verschreckt. Er will den Beschluss der Piraten für ein bedingungsloses Grundeinkommen erklären, das die Partei jedem gewähren will.

Ab heute widerstehe ich offen jeder staatlichen Zumutung

27.10.2012

Mit der Schaffung eines Präzedenzfalls will Ralph Boes gegen das System der Sanktionen in Hartz IV vorgehen. Ziel der Aktion sei es, über eine Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe die Sanktionen als Verfassungswidrig zu entlarven und damit schlussendlich zu stoppen. Dafür hat sich Boes selbst in die Schusslinie des Jobcenters gestellt.

Ich bin dagegen - Der Münchener Erzbischof Reinhard Marx

08.10.2012

Der Münchener Erzbischof Reinhard Marx zum bedingungsloes Grundeinkommen:

Was halten Sie von einem garantierten Grundeinkommen?

Ich bin dagegen, weil es den Zusammenhang von Arbeit und Leistung ganz auseinanderreißt.

DANACH, EnnoSchmid, bedingungsloses Grundeinkommen

23.10.2012

Enno Schmidt, Grundeinkommen (grundeinkommen.ch): Wie passiert in der Arbeitswelt bei Einführung des Grundeinkommens? Was ist mit Kulturimpuls gemeint?

Grundeinkommen auf dem Bundesparteitag der Grünen in Hannover

26.10.2012

Am 16.11.2012 bis 18.11.2012 findet in Hannover der nächste Grüne Bundesparteitag (BDK) statt. Dabei werden zum Tagesordnungspunkt Sozialpolitik auch einige Fragen rund ums Grundeinkommen zur Diskussion stehen.

Die Erwerbsarbeit ist nur auf dem Rücken der Freiwilligenarbeit möglich

26.10.2012

«Die Erwerbsarbeit ist nur auf dem Rücken der Freiwilligenarbeit möglich»

Ins Paradies der Werktätigen

26.10.2012

Wäre es gewollt, diesen Zuständen abzuhelfen, müsste man an der Wurzel des Übels ansetzen. Der Kapitalismus aber hängt an der Lohnarbeit wie der Junkie an der Nadel, und ein Totalentzug – etwa in Form einer Revolution – ist in absehbarer Zukunft nicht zu erwarten.

Nicht ins Ohr brüllen, sondern zuhören

22.10.2012

Sachsens LINKE hat keinen Frieden mit Hartz IV geschlossen. »Wir sind noch nicht einmal zu einem Waffenstillstand bereit«, sagt Katja Kipping, Dresdnerin und Bundeschefin der Partei. Diese werde aber trotzdem zur Bundestagswahl 2013, anders als vor sieben Jahren, nicht erneut den Slogan »Hartz IV muss weg!« plakatieren.

Geld für alle – bedingungslos?

24.10.2012

Ein Streitgespräch in der Zeitschrift Ideele des Dachverbandes Schweizerischer Gemeinütziger Frauen. Beat Kappeler streitet gegen das bedingungslose Grundeinkommen.

"Uns Bürgern traue ich das zu"

20.10.2012

OFFENBURG. Mit Susanne Wiest kommt eine Frau nach Offenburg, der es mit ihrer Petition 2009 gelang, den Server des Bundestages zusammen brechen zu lassen: Mehr als 52 000 Menschen unterschrieben ihre Forderung nach Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. Unter dem Titel "1000 Euro für alle!

6,5 Millionen fehlende Fachkräfte? Wie eine zweifelhafte Zahl das Licht der Welt erblickte

18.08.2012

Unter dieser Überschrift verschickte der Mathematiker und Statistiker Gerd Bosbach das interessante Ergebnis seiner und seines Kollegen Korff Recherchen zu einer im Mai publizierten Warnung des Chefs der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, im Jahre 2025 würden 6-7 Millionen Fachkräfte in Deutschland fehlen.

Das Lebenszeitkonto -SWR2

23.10.2012

Ein Radiobeitrag des SWR2, aus der 12-teiligen Reihe: "Zukunft der Arbeit" (11)  mehr ...  »

«Epochale Entscheidung» – «Jeder Anreiz fällt weg»

19.10.2012

Häni: Die Menschen arbeiten, weil sie einen Sinn sehen in dem, was sie tun. Je mehr Sinn sie sehen, desto mehr identifizieren sie sich mit der Arbeit, und desto besser ist die Qualität ihrer Arbeit. Nur für Geld zu arbeiten, ist wahrscheinlich unmöglich. Das macht niemand. Sondern Geld braucht es, damit man arbeiten gehen kann.

Bundesagentur für Arbeit: Vorurteile gegenüber Arbeitslosen

16.10.2012

Vorurteile gegenüber Arbeitslosen in der Grundsicherung („Hartz IV“) sind in großen Teilen der Bevölkerung weit verbreitet. Dies ist ein zentrales Ergebnis der Umfrage „Das Bild der Bevölkerung von Hartz IV-Empfängern“ des Instituts für Demoskopie Allensbach.

Geld gibt es genug, es fliesst heute bloss woanders hin

15.10.2012

Ein Grundeinkommen vom Staat – jeden Monat. Genug, um ein «menschenwürdiges Dasein» zu fristen. Ohne jegliche Verpflichtungen oder Bedingungen, ohne Vorleistung, ohne etwas eingezahlt zu haben: Das soll die Ausgangslage sein für eine neue, angstfreie und kreative Gesellschaft. Sie ist das Ziel der Initianten, allen voran Daniel Häni aus Basel.

Der Untergang des freien Westens

17.10.2012

Der Autor und Ökonom Beat Kappeler erklärt im Interview mit Tink.ch, warum die Welt bei einer Einführung des Grundeinkommens in der Schweiz dem Ende nahe wäre.

Tink.ch: Wo sehen Sie die Hauptgefahren in der Idee des bedingungslosen Grundeinkommens?

Streit um eine Utopie

16.10.2012

Die Initative für ein bedingungsloses Grundeinkommen spaltet die Linke. Mit dem ehemaligen Bundesratssprecher Oswald Sigg und Gewerkschafter Corrado Pardini diskutieren zwei eingefleischte SP'ler über Sinn und Unsinn der Idee.  Von Urs Buess, Renato Beck, Marco Zanoni und Domo Löw

Kategorien:

Wie zum Bedingungslosen Grundeinkommen? Was sind Zwischenschritte und was sind Sackgassen?

11.10.2012

Diese Frage ist nicht erst seit dem letzten Kongress des Basic Income Earth Network eine der gewichtigen in der Grundeinkommensdiskussion. Sie stellte sich schon vor vielen Jahren (siehe z.B.

Ich will nicht arbeiten

10.10.2012

Ich bin 20 und ich will nicht arbeiten. Die meisten halten das für einen schlechten Scherz, für jugendlichen Übermut oder für asozial. Einige reagieren noch negativer. Die Aussage "Ich möchte nicht arbeiten" ist für viele nicht nur politisch inkorrekt, sondern schlichtweg asozial.

Kategorien:

Grundrecht auf Einkommen und Direkte Demokratie - Johannes Stüttgen

02.10.2012

Johannes Stüttgen,Künstler,Joseph Beuys Meisterschüler und Mitbegründer des OMNIBUS für Direkte Demokratie und Freund der Dreigliederung. Vortrag und Diskussion,aufgezeichnet am 16.September 2012 in München Ottobrunn von Friedel Hans,


Bedingungsloses Grundeinkommen? – Leider nein.

01.10.2012

Der Verband der Schweizer Unternehmen, Economiesuisse, hat eine Studie zum Bedingungslosen Grundeinkommen herausgegeben und kommt zu einem vernichtenden Ergebnis. Andere Studien wie z.B.  mehr ...  »

Scham statt Sozialhilfemissbrauch

01.10.2012

Sozialhilfebezüger schämen sich, vom Staat abhängig zu sein. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Berner Fachhochschule. Deshalb dauert es durchschnittlich drei Monate, bis die Betroffenen professionelle Hilfe annehmen.

Der Mensch beginnt da, wo er etwas nicht muss.

05.10.2012

Grosse Veränderungen fangen immer beim Einzelnen an.
Bin ich das, was ich habe werden wollen?
Enno Schmidt im Gespräch mit Adolf Muschg.


 

Der Einklang von Arbeit und eigener Überzeugung

02.10.2012

Der Einklang von Arbeit und eigener Überzeugung

Enno Schmidt besuchte den Abt Christian in der Benediktinerabtei im Kloster Engelberg und sprach mit ihm über das bedingungslose Grundeinkommen.  mehr ...  »

Pressemitteilung: Umverteilen für mehr Freiheit und Solidarität – Grundeinkommen jetzt!

29.09.2012

Zu den Aussagen zur Verteilungsungerechtigkeit im Entwurf des 4. Armuts- und Reichtumsberichts und zu Studienergebnissen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung erklärt der Netzwerkrat des Netzwerks Grundeinkommen:

»Liebe hat etwas kapitalistisches«

28.09.2012

Bei Ihnen schnalzen Themen wie Globalisierung und die Frage, was ist man als Frau, Kapitalismuskritik und dann auch als prekäre Gegen-Utopie die Liebe zusammen.

Nach oben