August 2012

Wie überzeugt man die Leute vom bedingungslosen Grundeinkommen?

31.08.2012

Vor ein paar Monaten haben wir den Schriftsteller Adolf Muschg gefragt, wie man beim Unterschriften-Sammeln die Leute wohl am besten vom Grundeinkommen überzeugt. Er antwortete, das könne man nicht, man könne lediglich die Idee Grundeinkommen wie ein Geschenk anbieten. Diejenigen, die davon berührt seien, würden unterschreiben.

Kategorien:

Treten für Moneten

30.08.2012

Wolfgang schnappt aus einem Gespräch zweier Männer das Wort “Politik” auf. Er stoppt und bietet ihnen unseren Flyer an. Die Idee wird vorgestellt und der Widerspruch kommt prompt. Kein Wunder, denn es sind je ein Vertreter der örtlichen CDU und FDP.

Das ”geheime” Programm der Piratenpartei

30.08.2012

Soziales: Bedingungsloses Grundeinkommen light

Es war sehr knapp. Mit nur wenigen Stimmen Vorsprung stimmte der Bundesparteitag der Piraten im vergangenen Jahr für die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen (BGE).

Bedingungsloses Geld vom Staat

29.08.2012

In einer möglichen Zukunft der Schweiz soll niemand mehr gezwungen sein einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Denn jeder Mensch muss die Möglichkeit bekommen, sich jener Arbeit zu widmen, die er am liebsten macht. Deshalb – so der Vorschlag - wird monatlich genügend Geld vom Staat zur Verfügung gestellt, um menschenwürdig leben zu können.

Diplomarbeit: Thema Grundeinkommen

26.08.2012

Diese Diplomarbeit zum Thema Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) gibt einen guten Überblick über die verschiedenen Modelle. Sie ist perfekt um in das Thema einzusteigen und sich einen ersten Überblick zu verschaffen.

Internationaler BIEN Kongress - Beiträge teils schon online

26.08.2012

Einige Beiträge - oder Hintergrundpapiere zu Beiträgen - zum 14. Kongress des Basic Income Earth Network in Ottobrunn sind schon online verfügbar. Interessierte können sie auf der Website zum Kongress abrufen.

Müssiggang ist aller Laster Anfang

27.08.2012

Unsere Sozialpolitik leidet darunter, dass die Leistungsbezüger zu Scheininvaliden und Sozialschmarotzern abgestempelt werden. Das Ergebnis ist eine Nichtbezugsquote von ca. 50 Prozent bei der Sozialhilfe: Jeder zweite, der Anspruch auf Unterstützung hat, verzichtet freiwillig darauf, um sich der gesellschaftlichen Verachtung nicht auszusetzen.


Reiche zur Kasse bitte! Pirat Johannes Ponader bei Maischberger 21.08.2012

22.08.2012

Ausschnitt - Quelle: Der Millionär hat's schwer: Reiche zur Kasse bitte! Sandra Maischberger u. a. Drogerie-Unternehmer Dirk Roßmann, Sahra Wagenknecht, stellvertr. Linken-Parteichefin, Piraten-Politiker Johannes Ponader und "Weltwoche"-Chefredakteur Roger Köppel.

Drohender Pflegekollaps – Möglichkeiten durch ein Bedingungsloses Grundeinkommen

22.08.2012

“Warnung vor dem Pflegekollaps” titelte das Deutsche Ärzteblatt am 18. Mai in seiner Online-Ausgabe. “Das Soziale Netz Bayern warnt vor einem Pflegenotstand im Freistaat.

#Piraten konsequent. Indem er schweigt

22.08.2012

"Reiche, zur Kasse bitte!" schreit es bei Sandra Maischberger: rechts gegen links, Millionäre gegen Wohltäter, Zyniker gegen Idealisten. Nur einer schreit nicht mit: Johannes Ponader, politischer Geschäftsführer der Piraten.

Piraten in Not?

24.08.2012

Auf Johannes Ponader prasselt derzeit viel ein. Seit Tagen steht der politische Geschäftsführer der Piratenpartei im Zentrum einer Debatte, die sich um seine persönlichen Lebensverhältnisse dreht.

Sandra Maischberger ging es um die Reichensteuer

22.08.2012

Reichendünkel von außerhalb bekam vor allem der Geschäftsführer der Piratenpartei zu spüren, Johannes Ponader, der von bedingungslosem Grundeinkommen sprach und dafür immer wieder kritisiert wurde.

Pirat Ponader fordert bei Maischberger Grundeinkommen

22.08.2012

Reiche sollen höhere Steuern zahlen, um Armen ein bedingungsloses Grundeinkommen zu finanzieren. Das forderten Hartz-IV-Pirat Johannes Ponader und Linke-Vizechefin Sahra Wagenknecht bei ARD-Talkerin Sandra Maischberger. Dort trafen sie auf finanziellen Reichtum, geistige Armut und viel Widerspruch.

Kategorien:

Piraten sammeln Spenden für Geschäftsführer

16.08.2012

An einem Sommerabend vor ein paar Wochen drehten sich die Passanten am Berliner Alexanderplatz nach zwei Männern um, die über den Gehweg schlenderten. 72 Jahre alt der eine, mit grauen Locken und im weißen Gewand. 35 Jahre jung der andere.

Grundeinkommens-Safari in der Schweiz

17.08.2012

Wir sind bei 22’246 Unterschriften angelangt. Und die Sammel-Community wächst weiter: Von Basel, wo dieses Wochenende am Klybeckfest Unterschriften gejagt werden, bis Genf, wo die SammlerInnen durch die Pärke streifen. Und die Begegnungen beim Sammeln bleiben abenteuerlich. Komm mit auf die Grundeinkommens-Safari!

Kategorien:

Was bedeutet Arbeiten?

07.08.2012

„Eine Gesellschaft, die sich mehr leistet, als sie sich leisten kann, nennt man Leistungsgesellschaft.“

Sie nennen es Arbeit

01.08.2012

Berater flechten gern hübsche Wortgirlanden. Der Dokumentarfilmer Harun Farocki hat sie dabei beobachtet.

Die Not des Müßiggangs

01.08.2012

In diesem System wird ständig und fleißig optimiert und automatisiert. Für Wachstum und Wohlstand muss man nicht mehr malochen, sondern nachdenken. Das allerdings führt dazu, dass selbst bei erheblichen Leistungssteigerungen immer weniger Menschen arbeiten müssen.

Warum das Grundeinkommen keine Geldfrage ist”

02.08.2012

Vortrag anlässlich des Sozialcamps der Sozialpiraten im  Juli 2012 in Essen. Es wird angesprochen, dass  die Idee verloren gehen kann, wenn zu früh Konzepte entwickelt werden, obwohl noch gar nicht klar ist, welches BGE umgesetzt werden will.

Argumentationen gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen

Veranstaltungsort: 
Basel: Unternehmen Mitte
www.grundeinkommen.ch
13.08.2012

In einer weiteren Folge von Studiogesprächen wollen wir die Argumente und deren Hintergründe gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen näher anschauen. Wir starten mit einen Gespräch von Enno Schmidt mit Dr.  mehr ...  »

Nach oben