Juni 2012

Volksinitiative Schweiz – beeindruckend, wie für Unterschriften geworben wird

29.06.2012

Unter dem Titel “Die Unterschriftensammlung in den heissen Wochen” berichten und informieren die Initianten der Volksinitiative zum Grundeinkommen in der Schweiz über ihre Aktivitäten.

Von welchem Vollbeschäftigungsplaneten kommt ihr denn?!

24.06.2012

Ähnlich wie das kommunistische Gespenst Ende des 19Jh., geht die Idee des Grundeinkommens heute in ganz Europa um. Die Bekanntheit, die es momentan in Deutschland genießt, hängt zum großen Teil damit zusammen, dass die Piratenpartei das bedingungslose Grundeinkommen seit 2011 in ihr Parteiprogramm aufgenommen hat.  mehr ...  »

Bedingungsloses Grundeinkommen - Pro und Contra

30.06.2012

In der Schweiz wurde eine Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen lanciert. Der Vorschalg wird kontrovers diskutiert.

Daniel Häni ist einer der Grundeinkommens-Pioniere und Mitglied im Initiativkomitee der Volksinitiative. Er ist Unternehmer und leitet zusammen mit einem Team das "unternehmen mitte" in Basel.  mehr ...  »

Natürlich braucht die Gesellschaft die Piraten!

28.06.2012

Kaum eine Partei macht den Eindruck, sie hätte auch nur einen Schimmer davon, in welchem Umbruch sich die Welt befindet. Die Piraten haben zwar nicht immer Antworten, aber wenigstens Sachverstand.

...

Wie sieht Arbeit im 21. Jahrhundert aus?

Konstantin Weckers Webmagazin - Grundeinkommen: Vertrauen statt Gängeln

29.06.2012

In dem kleinen brasilianischen Dorf Quatinga Velho haben Aktivisten ein Projekt gestartet, das die Wirksamkeit eines bedingungslosen Grundeinkommens in der Praxis erproben sollte. Die Ergebnisse sind ermutigend: Die Menschen ruhen sich nicht in der „sozialen Hängematte“ aus, sondern nehmen ihr Leben aktiv in die eigenen Hände. (Roland Rottenfußer)

Die Unterschriftensammlung in den heissen Wochen

29.06.2012

Infos zum Unterschriften sammeln für und von der Schweizer Volksinitiative:

Sammelinfos: Bedingungsloses Grundeinkommen

Liebe Unterschriften-ErnterInnen

Kategorien:

Grundeinkommen in „Fakt ist …!“

Veranstaltungsort: 
MDR: "Fakt ist!"
grundeinkommenimbundestag.blogspot.de
27.06.2012

Keine Arbeit, und trotzdem Geld bekommen - kann das funktionieren? Was wäre, wenn wir ab sofort ein Mindestgehalt beziehen würden, ohne etwas dafür tun zu müssen? Würden wir dann kündigen? Wieviel Geld braucht man, um in Deutschland abgesichert zu sein? Und wie realistisch ist so ein Existenzgeld letztendlich wirklich?

Laudatio von Peter Sloterdijk auf Götz W. Werner

26.06.2012

Das bedingungslose Grundeinkommen als eine Idee, «mit dessen Hilfe die moderne Gesellschaft das ancien régime des Mangels und der künstlich erzeugten Knappheiten hinter sich lassen sollte.» So beschreibt der Philosoph Peter Sloterdijk die Idee des Grundeinkommens in seiner Laudatio auf Götz W. Werner.

Kategorien:

Wie kann ein bedingungsloses Grundeinkommen finanziert werden?

22.06.2012

Verschiedene Blickwinkel werden von Nele Pintelon und Robin Wehrle von der „Dimension Grundeinkommen" sowie Enno Schmidt vom „Kulturimpuls Grundeinkommen" vorgestellt. Die anschliessende offene Diskussions- und Fragerunde wird von Enno Schmidt moderiert.  mehr ...  »

Produktionsverlagerung und Grundeinkommen

09.12.2009

Ein Daimler-Betriebsrat äußert sich bereits 2009 dazu, wie Handelsdefizite und Exporterfolg zusammenhängen und welche Gefahren Monostrukturen bergen. Im bedingungslosen Grundeinkommen sieht er die Chance, solche Probleme zu lösen. Hinweis von FsV  mehr ...  »


"Konkurrenz führt in die Irre"

25.06.2012

Herr Werner, wie fühlt es sich an, der Gutmensch der Drogerie-Branche zu sein?

Kategorien:

Wer weiß, was hinter diesem kleinen Piratenärger steckt.

24.06.2012

Wer weiß, was hinter diesem kleinen Piratenärger steckt. Vielleicht ist es nur ein Vorgriff auf ein Ziel der Partei: das bedingungslose Grundeinkommen. Einer der Sätze bei Lanz war: "Die Frage ist: Was habe ich für ein Bild von unserer Gesellschaft?


Von der Arbeits- zur Tätigkeitsgesellschaft oder zur politischen Gemeinschaft?

23.06.2012

Wo über das Bedingungslose Grundeinkommen diskutiert wird, ist das Schlagwort von einer Tätigkeitsgesellschaft nicht weit. Einige sehen im Grundeinkommen die Chance, die Erwerbszentrierung der Arbeitsgesellschaft zu überwinden.


Das Recht auf Faulheit – ein Menschenrecht?

22.06.2012

Das Recht auf Arbeit ist ein Menschenrecht“, sagt der Deutsche Gewerkschaftsbund. Das Recht auf Muße ist ein Menschenrecht, meint Katja Kipping, die neue Chefin der Partei „Die Linke“. Müßiggang ist für sie „gleichberechtigt mit Erwerbsarbeit“.

Die Welt schreit danach

21.06.2012

Die Welt schreit danach. Die Leute wollen es: Das bedingungslose Grundeinkommen (kurz BGE). Der Witz ist, dass es schon längst Menschen gibt, die in den Genuss des BGE gekommen sind. Und zwar von Geburt an. Die Elite sozusagen. Reingeboren in eine reiche Familie, ohne jemals auch nur eine Stunde dafür gearbeitet zu haben. Das Zinssystem macht es möglich.

Alle sind im Stress, und der Gedanke, nichts zu tun, stresst viele auch.

19.06.2012

Alle sind im Stress, und der Gedanke, mal einfach gar nichts zu tun, stresst viele auch. Doch die Kunst der Faulheit und des Müßiggangs wird gerade neu entdeckt – es ist die beste Jahreszeit, sich darin zu üben. Die Tipps.

...

"Was verachten Sie am meisten?" "Alles, was unindividuell ist."

18.06.2012

dm-Gründer Götz Werner im Interview:

Herr Werner, dm steht heute auf Platz eins der Drogeriemärkte in Deutschland. Was ist der Grundstein Ihres Erfolgs?


Ein Blick in die Schweiz

17.06.2012

Seit der Lancierung der Volksinitiative in der Schweiz ist das Grundeinkommen in der öffentlichen Debatte angekommen. Das fördert die Sache, weil Für und Wider aufscheinen lassen, worum es geht. Sichtbar wird auch, welche Wertmaßstäbe Befürworter wie Kritiker haben.

Kategorien:

Josef Philip Winkler (GRÜNE) zum Thema Soziales

13.06.2012

meine Partei hat sich vor einigen Jahren intensiv mit der Thematik um ein bedingungsloses Grundeinkommen auseinandergesetzt. Der Bundesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen hat sich für das alternative Modell einer Grünen Grundsicherung entschieden.

Süsser Traum: Das bedingungslose Grundeinkommen

12.06.2012

Ich nenne gleich vorweg meine Grundmotivation gegen das Konzept einer bedingungslosen, lebenslänglichen Rente: Ich möchte nicht, dass unsere Kinder oder Kindeskinder in eine Gesellschaft geboren werden, in der Jede und Jeder vom Staat zum lebenslänglichen Berufsrentner gemacht wird.

Zeit ist reif für das Grundeinkommen

18.06.2012

„Seit 2006 interessieren sich sehr viele Menschen zunehmend für das Grundeinkommen“, sagte der 68-Jährige der Nachrichtenagentur dpa in Karlsruhe. Laut einer Allensbach-Umfrage seien inzwischen 30 Prozent der Menschen dafür.

Kategorien:

Grundeinkommen fuer 285 MRD

15.06.2012

Gegner wie Befuerworter verstricken sich leicht in die Irritation, ein Grundeinkommen fuer jeden Buerger zusaetzlich zu den heutigen Einkommen zu berechnen. Es reicht ebenfalls nicht, allgemein darauf zu verweisen, dass die heute bestehenden Sozialleistungen von mehr als 800 Mrd Euro mit einem moeglichen Grundeinkommen zu verrechnen sind.

Sigmar Gabriels (SPD) Gründe gegen ein Grundeinkommen

15.06.2012

Halten auch Sie die Piraten für ein Phänomen des Zeitgeistes?

Linken-Vorsitzende will mit Piraten-Chef diskutieren

14.06.2012

Katja Kipping hat den Chef der Piratenpartei, Bernd Schlömer, zu einer öffentlichen Diskussion eingeladen. Mit ihrem Eintreten für ein bedingungsloses Grundeinkommen ist Kipping auf Linie der Piraten.

...

Kategorien:

Katja Kipping (Linke) wertet BGE der Piraten ab

14.06.2012

Wie wird der Aufstieg der Piratenpartei Ihre Ausrichtung beeinflussen? Sie schafften es kaum noch, Protestwähler anzusprechen.

Kategorien:

Radwege zum Grundeinkommen

08.06.2012

Das Hamburger Netzwerk Grundeinkommen ruft auf zur bundesweiten BGE-Radtour nach München zum BIEN-Kongress. Interessierte und Engagierte von Schleswig-Holstein bis Oberbayern sind eingeladen, das Grundeinkommen auf die Straße zu bringen.

Das Grundeinkommen der Parlamentarier

13.06.2012

Diese Woche hat der Nationalrat beschlossen die Einkommen der Ratsmiglieder der Teuerung anzupassen.

Schrumpfen von StudiVZ bis zu den Piraten

12.06.2012

Ponaders Vorgängerin Marina Weisband verstand ihr Amt noch erfolgreich als Vertreterin der Piraten nach Aussen. Das klang intelligent und nachvollziehbar, und brachte die Partei in der Wählergunst nach vorne.

Geld ist eine Kulturtatsache und Freiheit Stufe 1

09.06.2012

Daniel Häni stellte sich in der Sendung 061live bei Telebasel den Fragen von Bettina Dieterle zu seinem Werdegang, seinem Verhältnis zu Geld und zum bedingungslosen Grundeinkommen.

...


Die Zwangsalimentation des BGE - das Ende der freiheitlichen Grundordnung

07.06.2012

Eine arbeitsteilige Marktwirtschaft ist ohne Selbstverantwortung nicht denkbar. Die Vertreter der Zwangsalimentation des BGEs reden zwar von Selbstverantwortung. Tatsächlich ist das BGE aber nichts anderes als die kollektive Verantwortungslosigkeit.

Eine Roboterpauschale ist keine Lösung

04.06.2012

Machen Roboter uns alle arbeitslos? Christoph Kappes glaubt nicht daran und hält eine Steuer auf nichtmenschliche Arbeit für falsch. Wichtiger seien Arbeitszeitmodelle.

Jenseits der Rituale

07.06.2012

Auf dem Parteitag der Linken in Göttingen wurde mit Katja Kipping das erste Mal in der Nachkriegszeit eine Linke einer neuen Generation an die Spitze einer deutschen Partei gewählt.
Von Robert Zion

Es kann kein Mangel an Geld geben

04.02.2012

Enno Schmidt im Gespräch mit Werner Landwehr, dem Leiter der GLS Bank in Berlin, über die Realität des Geldes, warum es keinen Mangel an Geld geben kann, was ein Unternehmen ist und warum man eine Bank gründet. Aus seiner Profession heraus erklärt Werner Landwehr die Parameter eines bedingungslosen Grundeinkommens in Bezug auf Arbeit und Wirtschaft.

Es geht nicht nur ums Geld

05.06.2012

In Deutschland verbindet man die Diskussion um das Grundeinkommen vor allem mit dem Gründer der dm-Drogeriemarktkette, Götz Werner. Durch Werners Engagement, unter anderem durch verschiedene Publikationen, schaffte es das Thema in den vergangenen Jahren immer wieder in die Schlagzeilen.

Piraten laden Linken Vorsitzende Katja Kipping zu Grundeinkommens-Diskussion ein

05.06.2012

 Der politische Geschäftsführer der Piratenpartei Johannes Ponader gratulierte Katja Kipping zur Wahl und lud sie zu einem ersten gemeinsamen Treffen ein.

Kategorien:

Eine Forderung, die selbst in der eigenen Partei umstritten ist.

03.06.2012

Die Reformer hegen jetzt die Hoffnung, Kipping könnte sich wenigstens künftig wieder auf ihre Wurzeln besinnen. Die 34-jährige Dresdnerin, seit 1998 in der Partei, war einst eher bei den Parteirechten zu verorten. Doch in den vergangenen Jahren mussten die mit wachsender Frustration erleben, wie sie sich mehrfach einer gemeinsamen Positionierung verweigerte.

Kategorien:

Vorrang von Erwerbstätigkeit - Abwertung von Familie

03.06.2012

Auffällig ist an der Diskussion über Kindertagesstätten, dass es in der Regel nur um die direkten Auswirkungen auf Kinder geht ( "Wie stressig sind Krippen für die Kinder?",  mehr ...  »

Gabriele Hiller-Ohm (SPD) zum Thema Soziales

31.05.2012

In einigen Punkten erklären wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten uns einverstanden, was viele Verfechterinnen und Verfechter eines "Bedingungslosen Grundeinkommens" fordern.

Hans-Christian Ströbele (GRÜNE) zum Thema Soziales

29.05.2012

Im Übrigen unterstütze ich Überlegungen für ein bedingungsloses Grundeinkommen, deren Realisierung aber leider derzeit noch nicht nahe liegen.

Sabine Zimmermann (DIE LINKE) zum Thema Soziales

23.05.2012

ich bin keine Befürworterin des Grundeinkommens. Es ist eine Idee, die sich gut anhört, aber nicht weiterführt in den aktuellen Auseinandersetzungen um gute Arbeit und gegen Arbeitslosigkeit. Es besteht sogar die Gefahr eines Kombilohnprogramm, mit dem die Arbeitgeber Niedriglöhne rechtfertigen können.

Katja Kipping ist die neue Chefin der Linkspartei.

02.06.2012

Die Stimmen im ersten Wahlgang sind ausgezählt: Die bisherige Vize-Chefin Katja Kipping ist Teil des neuen Führungsteams. Wer an ihrer Seite stehen wird, entscheidet der zweite Wahlgang. Ein weibliches Duo mit Sahra Wagenknecht hat diese jedoch ausgeschlossen. Alles läuft auf ein Duell zwischen Bernd Riexinger und Dietmar Bartsch hinaus.

Kategorien:

Nach oben