Februar 2010

Einkommen für alle

 mehr ...  »

ISBN: 
978-3-404-60607-8
Preis: 
8,99

Radikale Reform der Sicherungssysteme - Umfrage zum Grundeinkommen

Thomas Straubhaar im Spiegelonline:

Hartz IV, Bafög, Wohn- und Kindergeld - der Sozialstaat hat sich völlig verzettelt. Nötig ist jetzt eine radikale Reform der Sicherungssysteme: Deutschland braucht ein Grundeinkommen für alle, ohne jede Bedingung.

Kategorien:

Grundeinkommen in Brasilien - Aktikel

-----------------------------------------------

Newsletter Forum Grundeinkommen

-----------------------------------------------

Zu einer besonderen Veranstaltung möchten wir  Sie herzlich einladen:

 


Lebhafte Diskussion

Eine lebhafte Diskussion ergab sich zwischen den Kommentatoren, nachdem der Artikel "Schafft die Arbeitslosenversicherung ab" auf Spiegelfechter.com veröffentlicht wurde.

Grundeinkommen in Brasilien - Aktikel

Vortrag: Grundeinkommen in Quantiga Velho, Brasilien

25.02.2010 - 19:00

Freie Waldorfschule Rudolf-Steiner-Straße 2, 38120 Braunschweig

 

 


Vortrag: Grundeinkommen in Quantiga Velho, Brasilien

Vortrag http://forum-grundeinkommen.de/termine/vortrag-1 Neue Beträge Armutrisiko gestiegen - Aufruf: 4 Wochen von Hartz IV leben http://forum-grundeinkommen.de/grundeinkommen/armutrisiko-gestiegen-aufruf-4-wochen-hartz-IV-leben Die Achtung der Würde des Einzelnen muss eingelöst werden http://forum-grundeinkommen.de/artikel/achtung-wuerde-einzelnen-muss-eingeloest

Vortrag: Grundeinkommen in Quantiga Velho, Brasilien

Titel: 
Vortrag 1 Tag früher!
Beschreibung: 
 mehr ...  »

Kosten: 
Eintritt frei. Spenden erbeten! Richtsatz 5,- EUR
Veranstaltungsort: 
Freie Waldorfschule Braunschweig, Rudolf-Steiner-Straße 2, 38120 Braunschweig, Ernst-Weißert Haus, Mensa
Veranstalter: 
Forum Grundeinkommen

Armutrisiko gestiegen - Aufruf: 4 Wochen von Hartz IV leben

Während Guido Westerwelle meint, in Arbeitslosen  spätrömische Dekadenz zu erkennen, verurteilt das Bundesverfassungsgericht die Hartz IV Gesetze als nicht mit der Verfassung (Art. 1 Abs.  mehr ...  »

Es wäre besser, jeden mit einer Art Lebensunterhalt zu versorgen

Es wäre besser, jeden mit einer Art Lebensunterhalt zu versorgen, damit niemand zu der grausigen Not gezwungen wird, zuerst ein Dieb und dann eine Leiche zu werden.

 mehr ...  »


Zahlt, ob er arbeitet oder nicht, ob er arm ist oder reich

Schafft die Arbeitslosenunterstützung ab, die gesetzlichen Pensionen, die Sozialhilfe, die Kinderzulagen, die Steuerermäßigungen und Steuergutschriften für unterhaltsberechtigte Personen, die Stipendien, die Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen und den »zweiten Arbeitsmarkt«, die staatliche Hilfe für Unternehmen, die in Schwierigkeiten sind.

Aber zahlt monatlich jedem Bürger eine ausreichende Summe zur Befriedigung der Grundbedürfnisse einer alleinstehenden Person. Zahlt ihm diese Summe, ob er arbeitet oder nicht, ob er arm ist oder reich, ob er allein wohnt oder mit seiner Familie, in freier Ehe oder in Gemeinschaft, ob er in der Vergangenheit gearbeitet hat oder nicht. Macht die Höhe dieser Summe nur vom Alter und vom Grad der eventuellen Erwerbsunfähigkeit abhängig.

Und finanziert das Ganze durch eine progressive Steuer der anderen Einkommen jeder Einzelperson. Schafft parallel dazu alle für den Arbeitsmarkt geltenden Regeln ab sowie alle Gesetze, die einen Mindestlohn und eine Arbeitszeithöchstgrenze vorschreiben. Beseitigt alle administrativen Hindernisse, die der Teilzeitarbeit im Wege stehen. Senkt das Alter, bis zu dem Schulpflicht besteht. Schafft die Verpflichtung ab, ab einem bestimmten Alter in Ruhestand zu gehen.

Setzt das alles durch. Und beobachtet, was dann passiert. Fragt euch insbesondere, was aus der Arbeit wird, aus dem Arbeitsinhalt, aus den Arbeitstechniken und aus den menschlichen Beziehungen, die den Rahmen der Arbeit bilden.


Heinz Hilgers, über den Kampf gegen Kinderarmut.

In einem Interview des Deutschlandradios, zu Hartz IV und Kinderarmut, spricht Heinz Hilgers,  Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes,  über die unterschiedliche staatliche Wertschätzung von Kindern. Kinder reicher Eltern sind dem Staat mehr wert.  mehr ...  »

Die Achtung der Würde des Einzelnen muss eingelöst werden

Bundesverfassungsgericht Urteil Hartz IV Menschenwürde

Es war das bürgerliche Engagement einzelner, welche vor Gericht zogen und das Bundesverfassungsgericht zu diesem Urteil veranlasste, was die sogenannten "Hartz IV Gesetze" der Sozialgesetzgebung grundsätzlich in Frage stellt. Ihr Engagement, wie auch das Urteil haben weitreichende Konsequenzen.  mehr ...  »

Öffentliche Anhörung der Grundeinkommens-Petition im Bundestag

Viel Zeit verstrich, fast ein Jahr, nach dem Susanne Wiest die Petition für ein Grundeinkommen beim Deutschen Bundestag eingereicht hatte. Knapp 53.000 Bürgerinnen und Bürger unterzeichneten die Petition, in der Hoffnung auf eine öffentliche Anhöhrung im Bundestag.  Nun will der Petitionsausschuss eine öffentliche Anhörung möglich machen. Wolfgang Strengmann-Kuhn, MdB, begrüßt die Entscheidung des Petitionsausschusses.

   mehr ...  »


Nach oben