Medienspiegel Grundeinkommen

Medienspiegel:

24.10.2014 -  

Geldregen aus dem Hubschrauber ist kein Grundeinkommen

www.faz.net schreibt:
Aus Furcht vor einer Deflation empfehlen einige Ökonomen eine radikale Geldschwemme: Die Zentralbank sollte jedem Bürger mehrere tausend Euro schenken! Ein genialer Trick zur Ankurbelung der Wirtschaft – oder eine Schnapsidee? mehr...

Niemand arbeitet mehr für sich selbst

Liberal ist, wer nicht bestimmen will, was andere zu tun haben. Auch nicht indirekt, über die Umstände. Das bedingungslose Grundeinkommen ist liberal, weil es bedingungslos ist. Niemand bestimmt, wie der andere zu leben hat. Der Staat ist dabei nur Treuhänder, nicht Taktgeber. ... mehr...

21.10.2014 -  

Freiheit für alle? Ein Interview zum Bedingungslosen Grundeinkommen

Jeden Monat einen bestimmten Geldbetrag auf dem Konto zu haben, von dem es sich leben lässt, ohne dafür zu arbeiten. Klingt absurd? Für die Befürworter vom Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) ist diese Idee ein Stück Freiheit. Ich habe mit Sascha Liebermann telefonisch darüber gesprochen. mehr...

Irrwegige Begründungen für “so etwas wie ein Grundeinkommen”

Von Anerkennung der Bürger um ihrer selbst und des Gemeinwesens um seiner selbst willen, ist keine Silbe zu vernehmen. Die Begründungen, die Richard David Precht für das Grundeinkommen, vom BGE spricht er gar nicht, anführt, beziehen sich auf die Arbeitsmarktsituation. mehr...

20.10.2014 -  

Um was geht es beim Bedingungslosen Grundeinkommen? Und weshalb ist es auch ein Thema der Philosophie?

philosophie.ch schreibt:
Das Projekt "Bedinungsloses Grundeinkommen" umfasst ein philosophisches Themendossier einen Online-Lehrpfad (Ende Oktober), einen interaktiven Blog (Start Mitte November) sowie eine Veranstaltung am 7. Dezember 2014 im Roten Saal im Unternehmen Mitte in Basel. mehr...

19.10.2014 -  

Chillen macht nicht glücklich

www.faz.net schreibt:
Tatsächlich gibt es viele Gründe, warum Leute vor dem Erreichen des gesetzlichen Rentenalters und lange vor dem Erlöschen ihrer Schaffenskraft in den Ruhestand wechseln. Einer davon ist gewiss, dass die Arbeit sie zermürbt oder gar krank gemacht hat. mehr...

Gedanken zu einer Todsünde

www.ndr.de schreibt:
Der Autor geht der Frage nach, ob es überhaupt so etwas wie Faulheit gibt und welche sozialethischen und theologischen Folgen die jeweiligen Definitionsversuche haben. ... mehr...

Der Korrumpierungseffekt: Ein guter Grund für das bedingungslose Grundeinkommen

Der Korrumpierungseffekt, was ist das? Der Korrumpierungseffekt beschreibt die Verdrängung einer inneren Motivation durch äußere Anreize, was dauerhaft passiert, auch wenn die äußeren Anreize wegfallen. ... mehr...

17.10.2014 -  

David Precht zur Industriellen Revolution 4.0

Siehe dazu den Kommentar von Sascha Liebermann mehr...

Jeder Mensch hat einen Preis. Was ist deiner?

Die Ausstellung "Schwarzmarkt" in Hamburg stellt die Frage nach dem Wert der Arbeitskraft: Entspricht unser Gehalt wirklich unserem Wert für die Gesellschaft? mehr...

16.10.2014 -  

15.10.2014 -  

einfrieren statt grundeinkommen

www.faz.net schreibt:
Amerikanische Internet-Giganten bieten ihren Mitarbeiterinnen an, das Einfrieren von Eizellen zu bezahlen. Im Kampf um Talente erwecken die Konzerne die Illusion, Herr über das Leben zu sein. Dagegen wirkt die „Familienpolitik“ der DDR geradezu human. mehr...

10.10.2014 -  

Ich arbeite, also bin ich

Hat Ihre Arbeit Sinn? Oder würden Sie lieber etwas anderes tun? Gäbe es ein bedingungsloses Grundeinkommen, hätte man die Wahl. Der Journalist Günter Rohleder glaubt, dass das durchaus realisierbar ist - unter bestimmten Voraussetzungen. ... mehr...

09.10.2014 -  

Die Vorzüge der Selbstausbeutung

www.zeit.de schreibt:
Frei nach Kierkegaard: Entweder du wählst einen Beruf, den du liebst, oder du wählst einen, den du hasst; du wirst ihn am Ende so oder so hassen. Wo ist der Ausweg? ... Keine Belohnung für das, was man gerne macht mehr...

07.10.2014 -  

Unbemannte Zugfahrt, frei von Streiks

www.faz.net schreibt:
In den Städten fahren U-Bahnen immer häufiger ohne einen Fahrer. Die Deutsche Bahn beobachtet das, bleibt ihren Lokführern aber treu – zumindest vorerst. Denn die Vorzüge vollautomatischen Betriebs sind offensichtlich. mehr...

02.10.2014 -  

Wieso Familie und Beruf nicht zu vereinbaren sind - Wie wäre es mit Grundeinkommen?

www.zeit.de schreibt:
Wer Kinder hat und Karriere machen möchte, zahlt einen hohen Preis – besonders als Frau. Es ist beschönigend, von einer Vereinbarkeit zu sprechen. Denn die gibt es nicht. mehr...

Irrungen, Wirrungen – wo Klarheit not täte

Man sollte meinen, dass die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens, die damit verbunden ist, dass Arbeit als Quelle von Einkommen einerseits, als Quelle von Wertschöpfung und Lebenssinn andererseits endlich – gedanklich zumindest – unterschieden werden, auch die fixe Idee, Menschen arbeiteten nur, weil sie dazu angereizt würden, in den Orkus der Verirrun mehr...

01.10.2014 -  

Das Prinzip der reichen Eltern für alle

www.newswalk.info schreibt:
"Das Aller wichtigste ist die Kernfrage: Wollen wir den Menschen das Recht auf Existenz finanziell sichern?", sagt Tobias Krall. Der Student der Umweltsystemwissenschaften an der Uni Graz berichtet heute seine Diplomarbeit über das Grundeinkommen im Verhältnis zum Wirtschaftswachstum. mehr...

“Der Schrei der Elenden” – ein Buch zum Bedingungslosen Grundeinkommen von Horst Moritz

Der Schrei der Elenden verhallt ungehört, weil der Großteil der Schlechtlebenden nicht ahnt, wie es ihnen dank einer anderen Politik besser gehen könnte. mehr...

28.09.2014 -  

Grundeinkommen: "Jeder könnte sich frei entfalten"

www.spiegel.de schreibt:
 Frage: Herr Blaschke, vor zehn Jahren haben Sie das Deutsche Netzwerk Grundeinkommen mitbegründet. Glauben Sie noch an die Idee? Blaschke: Mehr denn je. Schauen Sie heute in den Bundestag, in Wohlfahrtsverbände oder Gewerkschaften - kaum eine Debatte zum Thema Soziale Sicherung kommt mehr ohne Erwähnung des Grundeinkommens aus. mehr...

24.09.2014 -  

Ein Leben ohne Bedingungen

www.freitag.de schreibt:
Wir könnten uns diese Grundversorgung leisten. Und sie würde so unglaublich viel in Bewegung bringen - und genau deshalb hat das Konzept es in politischen Kreisen auch so schwer; die Veränderungen während weitreichend und würden womöglich einen Stein ins Rollen bringen, der die bisherigen Grundfesten unserer Gesellschaft in Frage stellt. mehr...

22.09.2014 -  

MITTEL ODER ZWECK

Interview mit Daniel Häni im aktuellen trans magazin, Zeitschrift der Architektabteilung der ETH Zürich. Im Gespräch geht es um das bedingungslose Grundeinkommen, den biografischen Bezug zur Architektur, um das Kaffeehaus, Arbeitsmotivation, Vertrauen, Hierarchie, Zweifel und um neue Unternehmensformen ... mehr...

21.09.2014 -  

Ja zum bedingungslosen Grundeinkommen

www.bo.de schreibt:
Steht dieser Idee der Egoismus der Menschen entgegen? Die denken halt doch erst an ihr eigenes Hemd. mehr...

18.09.2014 -  

Das "Alles ist möglich"-Mantra ist eine Lüge - Und mit Grundeinkommen?

Organisation ist alles! Daran glaubte lange auch die Journalistin Britta Sembach. Jetzt hat sie mit Susanne Garsoffky ein Buch geschrieben. Darin stellen beide die viel beschworene Vereinbarkeit von Familie und Beruf infrage. mehr...

Andrea Nahles will die scharfen Sanktionen gegen junge Hartz-IV-Empfänger abschaffen

www.faz.net schreibt:
SPD-Arbeitsministerin Andrea Nahles will die scharfen Sanktionen gegen junge Hartz-IV-Empfänger abschaffen. Ihre Idee stößt in der Union auf großen Widerstand. ... mehr...

Vier Grundeinkommen sind von "mein Grundeinkommen" finanziert

Es wird  nun für ein fünftes Grundeinkommen gesammelt. mehr...

15.09.2014 -  

Das Bundesverfassungsgericht entscheidet nicht wie wir zusammen leben wollen

Sozialrechtliche Regelbedarfsleistungen seien derzeit noch verfassungsgemäß, urteilt der Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts, siehe  Bundesverfassungsgericht Pressemitteilung und Entscheidung des BVerfG v. mehr...

12.09.2014 -  

„faule Grippel“

www.theeuropean.de schreibt:
Aber er hat es ja gar nicht so gemeint, wie wir ihn in diesem Video richtigstellen hören können: Ein Grippel ist kein Krüppel! Sondern ein Mensch, „der seiner Arbeit etwas zurückhaltend nachgeht (…) und keine ( …) Verunglimpfung, wie Sie das gehört haben“. Ach so! Also heißt es einfach noch einmal „faul“? mehr...

11.09.2014 -  

Bericht von der internationalen Grundeinkommens-Konferenz in Montreal

Vom 27. bis 29. Juni 2014 fand in Kanada der internationale BIEN-Kongress Re-democratizing the Economy statt. Hier ein persönlicher Bericht von Enno Schmidt. mehr...

10.09.2014 -  

Das Streben nach Glück ermöglichen

www.nordbayern.de schreibt:
Das Konzept ist auf den ersten Blick einfach. Jeder Bürger, ausnahmslos jeder, bekommt, ohne Bedingungen oder Bedürftigkeit, jeden Monat ein Grundeinkommen. Einfach so. Aber ist das wirklich so einfach? Und viel wichtiger noch, ist das wirklich gut? Ja, ist es! mehr...

Woche des Grundeinkommens - 15. - 21.9.2014

Sozialen Zusammenhalt in Europa stärken mehr...

09.09.2014 -  

Netzwerk Grundeinkommen feiert sein 10-jähriges Bestehen

Die Initiative feiert  "Netzwerk Grundeinkommen" feiert am 13. September in Berlin ihr 10-jähriges Bestehen. Hier die Pressemeldung dazu. mehr...

07.09.2014 -  

Viel fordern, schnell strafen

Rund drei Millionen Menschen in Deutschland sind ohne Arbeit. Geld bekommen sie vom Jobcenter - sofern sie sich an dessen Forderungen halten. Bei Nichtbefolgen drohen sofort finanzielle Sanktionen. Dabei ist die Gefahr des Missbrauchs kaum existent. mehr...

Schafft Grundeinkommen das Streikrecht ab?

www.bgebge.de schreibt:
Das Streikrecht gilt als wichtige Errungenschaft der bürgerlichen Emanzipation. Ein Grundeinkommen wäre ebenfalls ein großer Schritt zur bürgerlichen Mündigkeit. Was geschieht, wenn beides zusammentrifft - wenn jeder Bürger ein bedingungsloses Grundeinkommen erhält und als Arbeitnehmer ein Recht auf Streik hat? mehr...

05.09.2014 -  

02.09.2014 -  

Was macht das Grundeinkommen mit dem menschlichen Wesen?

Wie ist das menschliche Wesen? Die Debatte zum Grundeinkommen liefert Antworten. Enno Schmidt reagiert hier auf einen Analyse-Beitrag von Patrick Feuz im Tages-Anzeiger. ... mehr...

30.08.2014 -  

So werden wir nicht glücklicher

Sich jenseits bezahlter Arbeit sinnstiftend zu beschäftigen, kann überfordern. Nicht grundlos beginnt heute für viele Menschen das Elend mit der Pensionierung. [...] mehr...

28.08.2014 -  

Grundeinkommen – Bundesrat hat Angst vor fehlenden Arbeitsanreizen

Am Morgen des 27. Augustes 2014 hat der Schweizer Bundesrat seine Botschaft zur “Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen” verabschiedet. Er lehnt die Initiative ab. mehr...

27.08.2014 -  

Drei Gründe gegen das Grundeinkommen

Kein Arbeitsanreiz, horrende Kosten, gefährdeter Gesellschaftsvertrag: So stellt sich der Bundesrat gegen das bedingungslose Grundeinkommen – und rechnet vor. mehr...

11.08.2014 -  

Statistik und das konkrete Leben…

Einblick in diese Diskrepanz gibt ein Artikel der Neuen Zürcher Zeitung “Arbeitslos trotz Vollbeschäftigung”. Darin wird deutlich, wie weit ökonomische Modelle und Individualsituation auseinanderklaffen. Während die einen z.B. mehr...

Macht es faul? Oder eher kreativ?

www.zeit.de schreibt:
Man kann sich Michael Bohmeyer als einen glücklichen Menschen vorstellen. Der 29-jährige Berliner gründete ein Internet-Start-up, das mittlerweile so gut läuft, dass Bohmeyer nicht mehr arbeiten muss. Stattdessen lebt er von monatlich 1.000 Euro und genießt die freie Zeit, ein "Schmalspur-Grundeinkommen" sei das, sagt er. mehr...

Grundeinkommens-Debatte in den USA zieht grössere Kreise

Die kleine Schweiz hat eine grosse Initiative. Die Einreichung der Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen und die internationale Berichterstattung von der NYTimes, über die BBC bis zu Fox-News wirkt auch in den USA nachhaltig. Das Bild ist gesetzt: das Geld ist da. Über lange Jahre blieb die US-Debatte streng akademisch. mehr...

05.08.2014 -  

Eine Klofrau spricht über ihre Arbeit: „Ich bin Seelsorgerin!"

Vor einiger Zeit habe ich einfach mal ein Klofrau an einer Autobahnraststätte selbst gefragt, ob sie noch hier arbeiten würde, wenn sie ihr Leben lang jeden Monat 1000 EUR im Monat erhalten würde. Sie antwortete mit einer Gegenfrage: „Was meinen Sie denn, was ich hier mache?" Ich antwortete: „ Naja, Klos putzen". Sie lachte. mehr...

04.08.2014 -  

“Kinder sind nur Wahlkampfthema”

In einem Beitrag auf <a href="http://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2014-08/betreuungsgeld-kita-qualitaet/komplettansicht" target="_blank">Zeit Online</a> äußert sich die Leiterin einer Berliner Kita über die Bedinungen, unter denen sie arbeiten muss, die Herauforderungen, vor denen sie täglich steht und die skandalöse P mehr...

03.08.2014 -  

Einkommensprobleme sind der wichtigste Grund für Krankheiten

Dr. Reid empfiehlt das bedingungslose Grundeinkommen aus gesundheitlichen Gründen. Eine Studie der Kanadischen Ärztekammer belegt: unter den sozialen Faktoren für die Gesundheit ist das Einkommen der bei weitem wichtigste Faktor. Und die sozialen Faktoren spielen eine doppelt so grosse Rolle für den Gesundheitszustand wie die medizinische Versorgung. mehr...

29.07.2014 -  

BGE - auf neoliberal

www.freitag.de schreibt:
Um nicht über allem die Hand zu halten und zu regulieren, pumpt man von staatlicher Seite Geld als Existenzsicherung ins Fundament des individuellen Lebens, damit dieses Fundament gesichert sei und man sich um wirtschaftliche Exzesse und deren Verknüpfungen mit der sozialen Welt nicht kümmern muß. mehr...

28.07.2014 -  

„Der Traum von Gleichheit“

Herr Werner, Sie sind ein großer Befürworter des bedingungslosen Grundeinkommens. Können Sie erklären warum? mehr...

26.07.2014 -  

Ist er besser als wir? - "Technologie ist kein Schicksal"

www.zeit.de schreibt:
Ein Ökonom fragt: Wie können alle Menschen profitieren? mehr...

Nach oben