Medienspiegel Grundeinkommen

Medienspiegel:

26.03.2015 -  

26. März: "G=Grundeinkommen. Eine Antwort auf die digitale Krise des Urheberrechts?"

wikimedia.de schreibt:
Die Debatte um das Grundeinkommen ist nicht neu, gewinnt aber vor dem Hintergrund vieler Fragestellungen der vernetzten Gesellschaft an neuer Aktualität und Relevanz. Welche Stellschrauben würden sich mit der Einführung einer sozialen Grundsicherung etwa für urheberrechtliche Regelungen, Vergütung kreativer und ehrenamtlicher Arbeit ändern? mehr...

24.03.2015 -  

Der furchtbar fürsorgliche Vater Staat

www.faz.net schreibt:
Der Staat kümmert sich um seine Bürger. Das ist gut, es ist ja seine Aufgabe. Inzwischen kümmert er sich aber zu sehr. Und das ist schlecht für unsere Gesellschaft. Ein Beispiel: In Frankfurt klebten Plakate, die das Foto einer jungen Mutter mit Kinderwagen zeigen. Die Frau starrt auf ihr Handy. mehr...

23.03.2015 -  

Der Arbeit ihre kreativen Dimensionen und ihre menschliche Würde

Der Karlsruher Unternehmer Götz Werner hat am Montag den diesjährigen Erich-Fromm-Preis erhalten. Der 70-jährige Gründer der Drogeriemarkt-Kette dm nahm die Auszeichnung der Erich-Fromm-Gesellschaft im Stuttgarter Neuen Schloss entgegen. mehr...

22.03.2015 -  

“Bezahlung ist nicht alles”…

…so ist ein Interview in der Badischen Zeitung mit Michael Bohmeyer übertitelt. Zwei Passagen seien hier kommentiert, weil sie bemerkenswert sind. ...   mehr...

20.03.2015 -  

Work-Life-Schizophrenie

Freizeit und Arbeitszeit voneinander zu trennen, ist zu einer Volkskrankheit geworden, argumentiert Philip Kovce. Denn: Wir entwerten die Arbeit, wenn wir sie nicht als Lebenszeit verstehen - und damit entwerten wir auch uns selbst. mehr...

Grundeinkommen-Befürworter: "Bezahlung ist nicht alles"

1000 Euro, jeden Monat, ein Jahr lang: Die Utopie vom bedingungslosen Grundeinkommen macht ein 30-Jähriger in Berlin real. Wie und warum? Das erklärt Michael Bohmeyer im BZ-Interview. mehr...

18.03.2015 -  

Günter Wallraff im Widerspruch

Der stern berichtet über die jüngste Sendung des Rechercheteams um Günter Wallraff auf RTL. Das System Jobcenter soll dort aufgedeckt worden sein. ... mehr...

Das neoliberal befreite Ich

Grundeinkommen Das neoliberal befreite Ich wagt einen freien Gedanken und kommt auf ''Das bedingungslose Grundeinkommen!'' als Beförderer des Menschenbildes ... mehr...

16.03.2015 -  

Schafft endlich Hartz IV ab

blogs.faz.net schreibt:
Armut kostet Lebensfreude. Armut setzt unter Druck. Armut erzwingt bestimmte Verhaltensweisen und bringt Menschen zum schweigen. Armut ist schuld daran, dass man sich nicht öffentlich zu seinem wahren Sein bekennen kann. Armut bringt Menschen dazu, sich zu verleugnen und die Umwelt mit Lügen bei Laune zu halten. Armut ist ein Stigma, das man fürchten muss. mehr...

15.03.2015 -  

PIRATEN laden zum BGE-Thementag am 15. März 2015 ein

»Wir PIRATEN wollen mit dem BGE eine Alternative zu einer allumfassenden, sich immer stärker manifestierenden Finanzdiktatur aufzeigen, deren Vorgaben und Regeln sich europäische Staaten zwangsweise unterwerfen und die ein friedliches Zusammenleben der Menschen in Europa zunehmend aufs Spiel setzt.« erklärt Dr. mehr...

13.03.2015 -  

Die Spur der Troika - oder Paternalismus auf europäisch

Das Motto:Wir wissen was das beste für Dich ist, deswegen zwingen wir Dich dazu. mehr...

09.03.2015 -  

"Deutschland ist Vorreiter der dritten industriellen Revolution"

 mm: Kennen Sie Götz Werner und sein Konzept des bedingungslosen Grundeinkommens, das allen Bürgern einen gewissen monatlichen Sockelbetrag zusteht, unabhängig von Arbeit? mehr...

08.03.2015 -  

Wie Crowdfunding Fans zu Mäzenen macht

Die US-Musikerin Amanda Palmer will ihre Werke künftig gratis im Internet veröffentlichen. Deshalb bittet sie ihre Anhänger um eine Art Grundeinkommen - und Tausende zahlen. ... "Ihr bezahlt mich, damit ich lebe und arbeite" mehr...

06.03.2015 -  

Im besten Fall ist Geld Mittel zur Freiheit.

SZ: Was tun die Menschen, weil sie müssen? Häni: Das ist eine gute Frage. Die sollte sich jeder täglich stellen: Was tue ich, was davon ist wirklich sinnvoll, was nicht? SZ: Mit dem von Ihnen erstrebten Grundeinkommen gäbe es Lohn ohne Arbeit. mehr...

05.03.2015 -  

04.03.2015 -  

„Freiheit bedeutet: Dass man nicht frei ist, wenn die Gitter fehlen, sondern wenn Verantwortung übernommen wird.“

Freiheit definiert sich von innen, nicht passiv anhand äußerer Bedingungen. Keine fremdbestimmte, gewährte, temporäre Freiheit, sondern selbstbstimmte, umfassende Freiheit. ... Zeit nehmen für Freiheit. mehr...

03.03.2015 -  

Menschen mit Behinderungen würden gleichbehandelt.

Das bedingungslose Grundeinkommen ist eine Form der Existenzsicherung. Alle erhalten sie und können selber entscheiden, ob sie dazuverdienen wollen, ob sie sich weiterbilden, gemeinnützig tätig sein oder nichts Zusätzliches machen wollen. Menschen mit Behinderungen würden gleichbehandelt. Diese neue mehr...

01.03.2015 -  

The argument for a basic income

I went to Cherokee to explore the idea of a "universal basic income," which is a fancy way of saying something that's really quite simple: Give everyone cash, just for existing. The goal, according to proponents of such a policy, is to alleviate, if not eliminate, the scourge of poverty. mehr...

"Aus dem Geist der Demokratie: Bedingungsloses Grundeinkommen" - Buch von Sascha Liebermann

Mehr als zehn Jahre währt die jüngere Diskussion über ein Bedingungsloses Grundeinkommen in Deutschland – seit einigen Jahren nimmt die Idee einen festen Platz in der öffentlichen Auseinandersetzung ein. In der Schweiz steht sogar in den nächsten Jahren eine Volksabstimmung darüber bevor, ob es eingeführt werden soll. mehr...

28.02.2015 -  

"No one should have to do work that can be done by a machine" - Roberto Mangabeira Unger

Roberto Mangabeira Unger is the Roscoe Pound Professor of Law. He is a philosopher, and social and legal theorist. He recently served as Minister of Strategic Affairs in the government of President Lula in Brazil. His work ranges over many fields and emphasizes the search for alternatives to established institutions and to dominant ways of thinking about society and human nature. mehr...

27.02.2015 -  

Trotz Aufschwungs steigt die Armut

www.zeit.de schreibt:
Immer mehr Bundesbürger gelten als arm. Wie passt das zum Aufschwung? Beschäftigungsforscher sagen: Der Boom war nur möglich, weil so viele in die Armut getrieben wurden. ... mehr...

Befreiung der Menschen von sinnentleerten Tätigkeiten

www.hrtoday.ch schreibt:
Jeder Mensch, der in der Schweiz lebt, erhält ein Einkommen, das seine Existenz sichert. Was Fabian Schnell von Economiesuisse für das Ende des Schweizer Wohlstands hält, bedeutet für ­Initianten-Vertreter Daniel Straub die Befreiung der Menschen von sinnentleerten Tätigkeiten. ... mehr...

Macht Geld faul?

www.zeit.de schreibt:
Der Berliner Michael Bohmeyer geht einen anderen Weg – ohne Vater Staat. Er sammelt seit Monaten Geld, um möglichst vielen Menschen ein Jahr lang ein monatliches Einkommen von 1.000 Euro zu schenken. Dabei setzt er auf Crowdfunding: Via Internet kann jeder das Projekt mit einem beliebigen Betrag unterstützen. mehr...

Der zweifelhafte Siegeszug der Null-Stunden-Verträge

www.welt.de schreibt:
Fast 700.000 Briten haben einen Job – aber keine feste Stundenzahl und kein festes Gehalt. Die Spezial-Verträge spalten das Land: Für die einen sind sie geniales Instrument, für andere Teufelszeug. mehr...

Sorglos leben - wird's nicht geben

www.freitag.de schreibt:
Ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre die größte soziale Umwälzung seit Abschaffung der Leibeigenschaft. Es würde nämlich eines bedeuten: Emanzipation. Und zwar wirkliche Emanzipation für Alle. Das ist etwas, was sämtlichen Machtinteressen zuwider läuft. mehr...

Mein wunderbarer Arbeitsplatz

Eine Doku über veränderte Ansichten und Veränderungen der Arbeit, die interessante Parallelen zur Grundeinkommensdebatte offenbart. mehr...

26.02.2015 -  

A basic income for everybody!

It's an old idea and one that has Belgian origins. In today's economic situation it has won a growing number of supporters. VRT News wanted to find out whether or not it was feasible and got some of the best experts to crunch the numbers. mehr...

Langzeitarbeitslose: Wer sich engagiert, wird bestraft | Monitor | Das Erste | WDR

Mehr als die Hälfte der Langzeitarbeitslosen in Deutschland hat keine abgeschlossene Berufsausbildung. Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind denkbar schlecht. Doch ausgerechnet ihnen legt das Gesetz Steine in den Weg. Wer eine qualifizierte Ausbildung machen will, bei dem werden staatliche Leistungen gekürzt oder bei älteren Betroffenen sogar gestrichen. mehr...

25.02.2015 -  

Als ich das erste Mal vom bedingungslosen Grundeinkommen hörte, hielt ich die Idee für verrückt

www.hrtoday.ch schreibt:
Pro Daniel Straub Als ich das erste Mal vom bedingungslosen Grundeinkommen hörte, hielt ich die Idee für verrückt und für unmöglich umsetzbar. Jeder Mensch, der rechtmässig in der Schweiz lebt, soll bedingungslos das Existenzminimum erhalten, egal ob er erwerbstätig ist oder nicht. mehr...

24.02.2015 -  

Kohle für alle und immer

www.freitag.de schreibt:
Micha ist ein privilegierter Typ. Nicht nur, weil er in Berlin wohnt, jung und männlich ist. Vor allem genießt er den vermeintlichen Luxus, von der Beteiligung an einem Internet-Startup leben zu können, das er 2006 mitgegründet und mittlerweile verlassen hat. mehr...

23.02.2015 -  

Enquete-Kommission Grundeinkommen muss das Thema umfassend diskutieren

Das Netzwerk Grundeinkommen fordert die baldige Einsetzung einer Enquete-Kommission zum Grundeinkommen im Deutschen Bundestag. mehr...

Mangelndes Zutrauen = Misstrauen?

Einer der Vorbehalte, dem man immer wieder in der Grundeinkommensdebatte begegnet, ist der, ob die Menschen mit der Freiheit überhaupt umgehen könnten, es nicht doch zu Missbrauch (!?) kommen würde. mehr...

22.02.2015 -  

21.02.2015 -  

“Warum nicht mal 30 Stunden?”…

…fragt ein Beitrag im Magazin Mitbestimmung der Hans-Böckler-Stiftung. Der Titel ist einem Interview mit dem “Arbeitszeitforscher” Gerhard Bosch entnommen, der sich einst schon zum Bedingungslosen Grundeinkommen geäußert hat (“Das Menschenbild des Grundeinkommens “ist nicht wünschenswert””) mehr...

18.02.2015 -  

"Das tätige Leben - heute und morgen"...

...darauf wagt der Historiker Jürgen Kocka einen Blick im Debattenmagazin Berliner Republik (Jubiläumsausgabe). Er hebt mit einer Feststellung an, die bemerkenswert und vielsagend ist: mehr...

17.02.2015 -  

16.02.2015 -  

Hartz IV und die Folgen

Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Köln Inge Hannemann, Hamburg Prof. Dr. Franz Segbers, Marburg Prof. Dr. Matthias Zimmer, MdB, Frankfurt Moderation: Katja Irle (hr-Info) am 12. Februar 2015 mehr...

14.02.2015 -  

“Es geht also beim Grundeinkommen nur um Freiheit…”

Was soll man entgegnen, wenn nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Für und Wider eines BGE, nach einer Diagnose der heutigen Zustände, der Engführung der Systeme sozialer Sicherung, der Sanktionsinstrumente im Arbeitslosengeld, der Folgen des Vorrangs von Erwerbstätigkeit für Bildung und Bildungswesen, Familie, bürgerschaftliches Engagemen mehr...

11.02.2015 -  

Bedingungsloses Grundeinkommen: Etwas für alle

www.vice.com schreibt:
Als ob uns das Silicon Valley nicht schon genug gegeben hätte, wird es US-Bürgern bald vielleicht sogar noch Geld schenken. Meinen ersten Anhaltspunkt dafür bekam ich letzten Sommer bei einem Treffen von Fans von virtuellem Geld in einem Hackerspace, nur wenige Kilometer vom Googleplex in Mountain View in Kalifornien entfernt. mehr...

10.02.2015 -  

Der freie Fall des Menschen ist der Einzelfall

Aphorismen, so reflektiert Philip Kovce selbst die von ihm virtuos beherrschte Form, sind «Wortspielgefährten», «Denklinge» oder «Geistesblitzableiter». Sie stehen ein jeder für sich und sind doch Zeitdiagnose, indem sie in kürzest möglicher Form ihr Anliegen auf den philosophischen Punkt bringen. mehr...

09.02.2015 -  

Wir sind benebelt vom Arbeits- und Wachstumsfetisch

www.zeit.de schreibt:
Die Digitalisierung bringt den Kapitalismus in die finale Phase: Es wird mehr Arbeit zerstört, als Wachstum entsteht. Was heißt das für die Zukunft? Diskutieren Sie mit!   mehr...

400 Bewerbungen und kein Job

taz.de schreibt:
Hartz IV – ein Stigma mehr...

28.01.2015 -  

Hartz IV: die verlorene Würde

In diesen Tagen feiert der Sozialstaat Deutschland ein unrühmliches Jubiläum. Vor zehn Jahren hat die Regierung Schröder die Hartz-IV-Reformen eingeführt. Seither spielt der Staat mit der Würde seiner Bürger, Millionen darben in sozialer Isolation. Christa Cheval-Saur kennt die Auswirkungen. mehr...

26.01.2015 -  

Weshalb muss die IT-Branche sich Gedanken machen?

Weshalb muss die IT-Branche sich Gedanken machen. Wenn das Bruttoinlandsprodukt sogar steigen werde, wie er meint, Wertschöpfung also entsteht, dann ist auch Kaufkraft vorhanden, sie muss nur in die Hand der Menschen gelangen. Lösung? mehr...

25.01.2015 -  

Wenn Roboter die Arbeit übernehmen

www.spiegel.de schreibt:
KarriereSPIEGEL: Herr Schoendorf, Sie haben auf der DLD-Konferenz vergangene Woche einerseits die digitale Revolution gepriesen. Sie haben aber andererseits auch ein düsteres Szenario skizziert: Künftig würden Millionen Roboter die Arbeit erledigen, die zuvor von Menschenhand erledigt wurde. mehr...

24.01.2015 -  

Vorreiter Skandinavien?

Die norwegische Kindergärtnerin Marianne Hillestad, die in dem Artikel zitiert wird, spricht es unumwunden aus: “The system is designed to keep us working.” Das skandinavische System der Wohlfahrt, das auch hier immer wieder als Vorbild hochgehalten wird, ist also nicht etwa da, um den Bürgern ein würdevolles und freies Leben zu ermöglichen. mehr...

20.01.2015 -  

Es gibt keinen wissenschaftlichen Beleg für positive Effekte von Sanktionen auf die Leistungsberechtigten.

www.diakonie.de schreibt:
20.01.2015 - 2015 ist die Grundsicherung für Arbeitsuchende (Hartz IV) zehn Jahre in Kraft. Zehn Thesen setzt die Diakonie diesem denkwürdigen Jubiläum entgegen. Das Ziel: Menschenwürde und soziale Teilhabe verwirklichen. mehr...

"Ein Grundeinkommen würde die Gesellschaft spalten" - Günter Wallraf

www.zeit.de schreibt:
ZEIT ONLINE: Würde ein bedingungsloses Grundeinkommen die Arbeitswelt gerechter machen? mehr...

Nach oben