Medienspiegel Grundeinkommen

Medienspiegel:

11.08.2014 -  

Statistik und das konkrete Leben…

Einblick in diese Diskrepanz gibt ein Artikel der Neuen Zürcher Zeitung “Arbeitslos trotz Vollbeschäftigung”. Darin wird deutlich, wie weit ökonomische Modelle und Individualsituation auseinanderklaffen. Während die einen z.B. mehr...

Macht es faul? Oder eher kreativ?

www.zeit.de schreibt:
Man kann sich Michael Bohmeyer als einen glücklichen Menschen vorstellen. Der 29-jährige Berliner gründete ein Internet-Start-up, das mittlerweile so gut läuft, dass Bohmeyer nicht mehr arbeiten muss. Stattdessen lebt er von monatlich 1.000 Euro und genießt die freie Zeit, ein "Schmalspur-Grundeinkommen" sei das, sagt er. mehr...

Grundeinkommens-Debatte in den USA zieht grössere Kreise

Die kleine Schweiz hat eine grosse Initiative. Die Einreichung der Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen und die internationale Berichterstattung von der NYTimes, über die BBC bis zu Fox-News wirkt auch in den USA nachhaltig. Das Bild ist gesetzt: das Geld ist da. Über lange Jahre blieb die US-Debatte streng akademisch. mehr...

05.08.2014 -  

Eine Klofrau spricht über ihre Arbeit: „Ich bin Seelsorgerin!"

Vor einiger Zeit habe ich einfach mal ein Klofrau an einer Autobahnraststätte selbst gefragt, ob sie noch hier arbeiten würde, wenn sie ihr Leben lang jeden Monat 1000 EUR im Monat erhalten würde. Sie antwortete mit einer Gegenfrage: „Was meinen Sie denn, was ich hier mache?" Ich antwortete: „ Naja, Klos putzen". Sie lachte. mehr...

04.08.2014 -  

“Kinder sind nur Wahlkampfthema”

In einem Beitrag auf <a href="http://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2014-08/betreuungsgeld-kita-qualitaet/komplettansicht" target="_blank">Zeit Online</a> äußert sich die Leiterin einer Berliner Kita über die Bedinungen, unter denen sie arbeiten muss, die Herauforderungen, vor denen sie täglich steht und die skandalöse P mehr...

03.08.2014 -  

Einkommensprobleme sind der wichtigste Grund für Krankheiten

Dr. Reid empfiehlt das bedingungslose Grundeinkommen aus gesundheitlichen Gründen. Eine Studie der Kanadischen Ärztekammer belegt: unter den sozialen Faktoren für die Gesundheit ist das Einkommen der bei weitem wichtigste Faktor. Und die sozialen Faktoren spielen eine doppelt so grosse Rolle für den Gesundheitszustand wie die medizinische Versorgung. mehr...

29.07.2014 -  

BGE - auf neoliberal

www.freitag.de schreibt:
Um nicht über allem die Hand zu halten und zu regulieren, pumpt man von staatlicher Seite Geld als Existenzsicherung ins Fundament des individuellen Lebens, damit dieses Fundament gesichert sei und man sich um wirtschaftliche Exzesse und deren Verknüpfungen mit der sozialen Welt nicht kümmern muß. mehr...

28.07.2014 -  

„Der Traum von Gleichheit“

Herr Werner, Sie sind ein großer Befürworter des bedingungslosen Grundeinkommens. Können Sie erklären warum? mehr...

26.07.2014 -  

Ist er besser als wir? - "Technologie ist kein Schicksal"

www.zeit.de schreibt:
Ein Ökonom fragt: Wie können alle Menschen profitieren? mehr...

22.07.2014 -  

Berliner verlost bedingungsloses Grundeinkommen

www.rp-online.de schreibt:
Ein junger Mann aus Berlin sammelt per crowd-funding Geld, um eine soziale Vision in die Tat umzusetzen: per Losentscheid will er einem Freiwilligen ein Jahr lang 1000 Euro im Monat zur Verfügung stellen. Das Experiment soll zeigen, was das Konzept eines bedingungslosen Grundeinkommens tatsächlich leisten kann. mehr...

21.07.2014 -  

Ich arbeite, also bin ich

www.zeit.de schreibt:
Wohl kein anderer Satz fällt auf einer Party so häufig wie dieser: "Und, was machst du so?" Dahinter steckt die unausgesprochene Frage: "Bist du nützlich?" Die Arbeit bestimmt unseren sozialen Stellenwert: Sag mir, was du arbeitest – und ich sag dir, wer du bist. mehr...

18.07.2014 -  

09.07.2014 -  

Zur Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen

Man muss nicht Sozialist sein, um zu wissen, dass nur durch Arbeit Werte geschaffen werden. Es ist nicht das Kapital, das arbeitet und Reichtum schafft. Nur durch die Arbeit der Menschen werden Werte geschaffen. Ohne Arbeit gibt es keine Nahrung, keine Kleidung, keine Wohnung, keine Bildung, keine medizinische Betreuung und auch keine Alters- und Invalidenrenten. mehr...

03.07.2014 -  

"Wir müssen die Arbeit umverteilen"

www.zeit.de schreibt:
Die einen schuften sich fast zu Tode, die anderen sind arbeitslos. Europas Arbeitsmarktprobleme könnten einfach gelöst werden, sagt der Soziologe Richard Sennett. ... ZEIT ONLINE: Wie könnte denn eine Umverteilung von Arbeit konkret aussehen? mehr...

24.06.2014 -  

Die vernetzte Industrie bringt Hartz 4.0

Digitale Fabriken und der Einsatz von Drohnen können einen massiven Rückgang bei gering qualifizierten Jobs bedeuten – und auch der Facharbeiter am Band droht so zum Auslaufmodell zu werden. Zeit für ein Grundeinkommen? ... mehr...

15.06.2014 -  

06.06.2014 -  

Pola rennt - Argumente GEGEN ein bedingungsloses Grundeinkommen

Ich finde das bedingungslose Grundeinkommen ist ein unmoralisches Konzept. Gerade unter dem Aspekt der Gerechtigkeit finde ich es sinnvoll, dass man denen hilft, die sich selber nicht helfen können und von denen die sich helfen können fordert, dass sie sich selber um ihr Leben kümmern. mehr...

03.06.2014 -  

29.05.2014 -  

Die Freiheit, arm zu sein

www.zeit.de schreibt:
Selbständig arbeiten ist für viele ein Traum. Vielen Selbständigen fehlt aber das Geld für soziale Absicherung und Altersvorsorge. Wie lässt sich ihr Status verbessern? ... mehr...

23.05.2014 -  

Computer machen die Arbeit – was machen wir?

www.heise.de schreibt:
Kostet die Automatisierung mehr Arbeitsplätze, als sie schafft? Diese alte Frage kehrt gerade in einer neuen Qualität zurück: Dank purer Rechenpower, schlauer Algorithmen und riesiger Datenmengen entwickeln sich Maschinen zu wirklichen Kopfarbeitern. mehr...

20.05.2014 -  

Die Macht wird umverteilt

www.facebook.com schreibt:
Interview mit Che Wagner und Daniel Häni von Chefreadaktor René mehr...

Die nächste Lohn-Vorlage steht schon bereit

www.20min.ch schreibt:
Die Schweizer Stimmbürger haben gezeigt: Sie wollen im Moment keine grundlegenden arbeitspolitischen Veränderungen. Sie schmetterten den Mindestlohn sehr deutlich ab. mehr...

18.05.2014 -  

Vom Kapitalismus zum Bedingungslosen Grundeinkommen

forum.golem.de schreibt:
Jeder Unternehmer ist im Freien Markt dem scharfen Konkurrenzkampf mit anderen Unternehmern ausgesetzt. Letztendlich können nur jene Unternehmen überleben welche es schaffen günstiger zu produzieren als ihre Konkurrenz. Da die Konsumenten am Markt eben dazu tendieren die günstigeren Produkte zu kaufen (mit Ausnahme von Luxusprodukten vielleicht). mehr...

Das Arbeitstier

Wie konnte es nur soweit kommen? Das Arbeitstier, so der Grundgedanke, ist die bessere Hälfte des schlechten Menschen. Also ist es die vornehmste politische Pflicht, sich um das Bessere des Schlechten zu kümmern. Nicht um das Faultier, sondern um das Arbeitstier. mehr...

11.05.2014 -  

Kein Grund ohne Einkommen

Die Erfindung des Autos machte die wissenschaftlich fundierte Pferdemist-Prognose (d.h. ab 1910 sollten die Straßen von New York wegen des meterhohen Pferdemistes unpassierbar sein) zur Fehldiagnose! Das Auto löste für die New Yorker Stadtväter das Mistproblem. Dafür schuf es eine Menge neuer Probleme. mehr...

07.05.2014 -  

Wahlfreiheit, die sogenannte

Wahlfreiheit, ein großes und gewichtiges Wort, das die politischen Auseinandersetzungen um Familie und Bildungswesen dominiert, ganz besonders Betreuungseinrichtungen für Kinder unter (U3) ober über 3 Jahre (Ü3), aber auch die Frage, ob nicht Kinder statt im Kindergarten bei einer Tagesmutter bleiben können sollen. mehr...

05.05.2014 -  

“Bedingungsloses Grundeinkommen – eine neue Form sozialer Integration?”

Anlässlich des Kongresses der Schweizer Gesellschaft für Soziologie 2013 in Bern wurde ein mehr...

Nach oben