Medienspiegel Grundeinkommen

Medienspiegel:

26.01.2015 -  

Weshalb muss die IT-Branche sich Gedanken machen?

Weshalb muss die IT-Branche sich Gedanken machen. Wenn das Bruttoinlandsprodukt sogar steigen werde, wie er meint, Wertschöpfung also entsteht, dann ist auch Kaufkraft vorhanden, sie muss nur in die Hand der Menschen gelangen. Lösung? mehr...

25.01.2015 -  

Wenn Roboter die Arbeit übernehmen

www.spiegel.de schreibt:
KarriereSPIEGEL: Herr Schoendorf, Sie haben auf der DLD-Konferenz vergangene Woche einerseits die digitale Revolution gepriesen. Sie haben aber andererseits auch ein düsteres Szenario skizziert: Künftig würden Millionen Roboter die Arbeit erledigen, die zuvor von Menschenhand erledigt wurde. mehr...

24.01.2015 -  

Vorreiter Skandinavien?

Die norwegische Kindergärtnerin Marianne Hillestad, die in dem Artikel zitiert wird, spricht es unumwunden aus: “The system is designed to keep us working.” Das skandinavische System der Wohlfahrt, das auch hier immer wieder als Vorbild hochgehalten wird, ist also nicht etwa da, um den Bürgern ein würdevolles und freies Leben zu ermöglichen. mehr...

20.01.2015 -  

Es gibt keinen wissenschaftlichen Beleg für positive Effekte von Sanktionen auf die Leistungsberechtigten.

www.diakonie.de schreibt:
20.01.2015 - 2015 ist die Grundsicherung für Arbeitsuchende (Hartz IV) zehn Jahre in Kraft. Zehn Thesen setzt die Diakonie diesem denkwürdigen Jubiläum entgegen. Das Ziel: Menschenwürde und soziale Teilhabe verwirklichen. mehr...

"Ein Grundeinkommen würde die Gesellschaft spalten" - Günter Wallraf

www.zeit.de schreibt:
ZEIT ONLINE: Würde ein bedingungsloses Grundeinkommen die Arbeitswelt gerechter machen? mehr...

dm-Gründer Götz Werner mit Erich-Fromm-Preis geehrt

www.swp.de schreibt:
Der Gründer der Drogeriemarkt-Kette dm, Götz Werner (70), wird für seine Unternehmensführung mit dem Erich-Fromm-Preis ausgezeichnet. Die Jury lobte die von Werner geprägte Unternehmenskultur und sein Engagement für ein "bedingungsloses Grundeinkommen", mehr...

19.01.2015 -  

Der beflügelte Mensch im Arbeitshaus und ohne Bürgerrechte

www.zeit.de schreibt:
Vor 200 Jahren wagt Albrecht Berblinger erstmals den Gleitflug. Das Experiment misslingt, der "Schneider von Ulm" wird zur Witzfigur. Heute feiert man ihn zu Recht als Deutschlands ersten Flugpionier. mehr...

"Dafür bezahlt zu werden, nichts zu tun"

www.zeit.de schreibt:
Roland Paulsen erforscht "leere Arbeit" und sprach mit Menschen, die in ihrem Job nichts zu tun haben. Damit das nicht auffällt, simulieren viele sogar Überstunden. ... mehr...

18.01.2015 -  

Speenhamland und das Bedingungslose Grundeinkommen – ein Missverständnis

Wer sich eingehender mit der Diskussion um den Sozialstaat befasst, wird bald auf Speenhamland stoßen, ein System der Mindesteinkommenssicherung im England des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Am ehesten vergleichbar war sie wohl mit einem Kombilohn. ... mehr...

17.01.2015 -  

“Künstliche Intelligenz schafft eine massive Arbeitslosigkeit”

netzoekonom.de schreibt:
Wenn Raffaello D’Andrea seine Drohnen fliegen lässt, wird schlagartig klar, was intelligente Maschinen leisten können. Mit einem Ball spielen sie Ping-Pong gegeneinander oder balancieren Wassergläser, ohne einen Tropfen zu verschütten. Das Besondere daran: Die Drohnen agieren selbständig, werden also nicht von Menschen gesteuert. mehr...

15.01.2015 -  

Grundeinkommens-Vordenker Bernard Maris beim Anschlag auf Charlie Hebdo gestorben

Die Nachricht war weniger präsent als der Tod der Karikaturenzeichner: Beim Anschlag auf das Satiremagazin Charlie Hebdo in Paris wurde auch der ‪Grundeinkommens-Befürworter Bernard Maris getötet. mehr...

An die Diäten unserer Abgeordneten knüpfen wir keinerlei Bedingungen

Jede und jeder braucht eine Lebensbasis. In der heutigen Zeit kann und muss das auch ein finanzieller Raum sein. Das, was jede und jeder zum Leben braucht gewähren wir uns bedingungslos. mehr...

14.01.2015 -  

Die Grundeinkommen Cola ist da

Die Frage kommt auf den Tisch!   Die Cola der Generation Grundeinkommen ist ab sofort schweizweit im Handel: mehr...

12.01.2015 -  

Arbeit setzt Einkommen voraus

www.haelfte.ch schreibt:
Die Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“  ist eine Selten­heit. Sie fordert nicht, wie andere Volksbegehren, ultimatives Handeln ge­gen existenzielle Bedrohungen. Kein ‚Ausländer raus‘, kein ‚Abzocker weg‘, weder ‚Rettet unser Gold‘ noch das ‚Aus für die Atomenergie‘. mehr...

11.01.2015 -  

Die Digitalisierung macht uns arbeitslos – zum Glück!

t3n.de schreibt:
Wenn gesellschaftliche Stellung und Einkommen von Geistesarbeitern bedroht sind, trifft es nicht mehr nur die weitgehend in politische Agonie verfallene ehemalige Arbeiterklasse Europas – dann trifft die digitale Revolution ins bürgerliche Herz der Gesellschaft. mehr...

Wir müssen jetzt ernsthaft über ein bedingungsloses Grundeinkommen sprechen

www.watson.ch schreibt:
Roboter übernehmen unsere Jobs, Apps machen uns zu selbstständigen Unternehmern. Schön, doch ohne soziales Sicherheitsnetz stürzen wir ab. mehr...

07.01.2015 -  

Revue Podiumsdiskussion „Philosophische Perspektiven zum bedingungslosen Grundeinkommen“

philosophie.ch schreibt:
Am Sonntag den 7.12.14 hat im Unternehmen Mitte in Basel die Podiumsdiskussion zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) vom Verein Philosophie.ch stattgefunden. ... mehr...

Wir wissen, was gut für dich ist

www.br.de schreibt:
Niemand lässt sich gerne was verbieten. Ein sanfter Schubs in die richtige Richtung? Den nimmt man schon eher in Kauf. "Nudging" heißt das Schubsen auf Englisch und ist inzwischen nicht nur im Kanzleramt sehr gefragt. mehr...

05.01.2015 -  

Arbeitslosigkeit ist ein Sieg – zum Tod von Ulrich Beck

Der Professor der Soziologie Ulrich Beck ist am Neujahrstag gestorben. Der 1944 Geborene zählt zu den meistrezipierten deutschen Soziologen der Gegenwart. Mitunter gehört er zu den Vordenkern des bedingungslosen Grundeinkommens. mehr...

04.01.2015 -  

Landeshauptmann Kaiser regt Diskussion über Grundeinkommen an

derstandard.at schreibt:
"Wir sind noch in einer Gesellschaft, die sich über Lohnarbeit definiert", so Kaiser. Ein arbeitsloses Grundeinkommen würde dem rein von der Begrifflichkeit widersprechen. Doch man sollte schauen, ob es Grundsicherungsmodelle gibt. Die derzeitigen Systeme seien an Erwerbsarbeit und an den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt gekoppelt. mehr...

31.12.2014 -  

Das BGE läge hier so nahe, bei konsequentem Denken

Vor einigen Wochen haben wir auf das Buch “Die ‘Alles ist möglich-Lüge'” hingewiesen, da die Autorinnen Britta Sembach und Susanne Garsoffky sich ausführlich zur “Vereinbarkeit von Familie und Beruf” äußern und im Grunde mit ihren Überlegungen alles vorbereiten, um im Schlusskapitel auf das Bedingungslose Grundeinko mehr...

28.12.2014 -  

Freiwillig zu Diensten?

www.freitag.de schreibt:
Arbeit Engagierte Menschen sollten nicht als billiger Ersatz für bezahltes Personal herhalten. Über Ehrenamt und Gratisarbeit als Bestandteile neoliberaler Sparpolitik. ... mehr...

Bedingungsloses Grundeinkommen in den Niederlanden

www.vice.com schreibt:
Die Niederlande werden bald probeweise das bedingungslose Grundeinkommen einführen. Dahinter steckt der Gedanke, dass es in Gesellschaften mit zunehmend automatisierter Arbeit an der Zeit ist, das Einkommen von der Arbeit abzukoppeln. mehr...

27.12.2014 -  

Schikane per Gesetz

2005 ist das Hartz-IV-Gesetz in Kraft getreten. Seitdem hat die Armut zugenommen. Es überwacht und betrachtet Millionen Menschen als potenzielle Faulpelze - und passt nicht zu einem Staat, der sich Sozialstaat nennt. ... mehr...

26.12.2014 -  

Es herrscht eine linke Glorifizierung der Arbeit - Hansjürgen Arlt

Es kommt darauf an, erst einmal die Vorstellung freizulegen, dass es eine große Vielfalt individuell sinnvoller und gesellschaftlich nützlicher Tätigkeiten jenseits der Arbeit gibt, von der humanitären Kraft der Muße gar nicht zu reden. ... mehr...

23.12.2014 -  

Gretchenfrage: Ist der Mensch Mittel oder Zweck?

 In einer arbeitsteiligen Gesellschaft glauben und vertrauen wir uns wechselseitig und stehen wechselseitig in der Schuld. ... Ein Unternehmen ist erfolgreich, weil es sich verwandelt, weil es mit der Zeit geht, weil es sich entsprechend der Kundenbedürfnisse verändert. Wachstum ist die Folge gelungener Verwandlung. mehr...

20.12.2014 -  

Das bedingungslose Grundeinkommen: eine faszinierende Idee, aber …

Außerdem ist es eine längst widerlegte Denkweise, die Heinrich Alt hier offenbart, dass nämlich Menschen ohne Erwerbsarbeit oder mit geringen Einkommen faktisch nichts täten und “anstrengungslos” lebten. Diese Auffassung ist typisch für “Herren der Arbeitsgesellschaft” (Ralf Dahrendorf*). mehr...

19.12.2014 -  

"Irre Beschäftigungseffekte", "wirklich tolles Land": Wenn Ökonomen sich überschlagen, lohnt ein Blick auf die Zahlen

 Aber ein nüchterner Blick auf Begriffe wie "Arbeitsplätze", "Beschäftigte" usw. ist schon hilfreich, denn dann offenbart sich zumindest ein differenzierteres Bild. mehr...

18.12.2014 -  

Utopisch ist jeder Gedanke, der ein mögliches Anderssein im Verhältnis zur Gegenwart entwirft.

Utopisch, wäre zu entgegen, ist jeder Gedanke, der ein mögliches Anderssein im Verhältnis zur Gegenwart entwirft. Nur Hoffnungen können das mögliche Anderssein tragen, Erfahrungen können dafür nicht ins Feld geführt werden, denn die lägen in der Zukunft. mehr...

Talentdiagnostik, Beschäftigungsradar und Drahtzieher

www.welt.de schreibt:
Hartz: Viele Leute denken, Arbeitslose seien entweder faul oder fleißig. Doch diese Begriffe treffen nicht zu, sie sind zu holzschnittartig. Die Bereitschaft zur Aufnahme einer Arbeit muss entwickelt werden. mehr...

15.12.2014 -  

“Ich bin dafür, den Menschen das Gefühl zu geben, gebraucht zu werden…”

Ein Kommentar von Sascha Liebermann zum Interview mit Heinrich Alt, Mitglied im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit mehr...

14.12.2014 -  

Total Freedom – Filmprojekt aus den USA

Tree Media aus Californien plant einen Film zum bedingungslosen Grundeinkommen. mehr...

11.12.2014 -  

„Das ist mir zu philosophisch“

Den Einwand höre ich oft, wenn Leute sich für das bedingungslose Grundeinkommen interessieren und nun wissen wollen, wie das denn funktioniert. „Philosophisch“ heißt also: schön und gut, aber nicht real. Nur gedacht. Das ist eine ernsthafte Kritik an der Philosophie. Und am Denken. mehr...

09.12.2014 -  

Freiheit, nicht Freizeit

Der Begriff Freizeit taucht da auf, wo Arbeit und Leben eine Teilung erfahren. Wenn Arbeit nicht mehr natürlich und selbstverständlich gemacht und gewollt wird, sondern die Menschen selbst zum Rädchen in einem grossen System werden (Modern Times), kommt der Gedanke, dass es eine Freizeit braucht. ... Freiheit 1 mehr...

08.12.2014 -  

06.12.2014 -  

"klar ist, dass wir mit steigender Produktivität mit der gleichen Anzahl Mitarbeiter mehr produzieren können"

www.zeit.de schreibt:
Bosch-Chef Volkmar Denner über vernetzte Fabriken, ferngesteuerte Fenster und Datensicherheit im Internet der Dinge. ... ZEIT: Experten behaupten, im Zuge der Vernetzung steige die Produktivität in den Fabriken um 30 Prozent. Da müssen Sie entweder deutlich mehr Produkte verkaufen, oder Sie benötigen künftig weniger Leute. mehr...

05.12.2014 -  

Streit um das „bedingungslose Grundeinkommen“ bei den Linken

www.faz.net schreibt:
Die Partei „Die Linke“ feiert einerseits den Triumph Bodo Ramelows. Anderseits geht jedoch in der Partei ein Streit um das „bedingungslose Grundeinkommen“ weiter. Nicht alle stehen hinter der Parteichefin. ... mehr...

04.12.2014 -  

"Die Wirtschaft trägt sich von selbst"

www.zeit.de schreibt:
Internet, Energie, Arbeitswelt: Wir erleben den größten Umbruch seit Beginn des Kapitalismus, sagt der Zukunftsforscher Jeremy Rifkin – und Deutschland ist ganz vorne mit dabei! DIE ZEIT: Wann haben Sie zum ersten Mal gedacht, dass wir eine Revolution der Wirtschaft erleben? mehr...

Es wäre angebrachter, darüber zu debattieren, was für eine Gesellschaft wir sein wollen, …

… so Peter Schallberger, Schweizer Soziologe, in einem Interview in der “Wochenzeitung”. Die Missstände, die er dabei aufdeckt, sind nicht schweiz-spezifisch; wir finden sie in ähnlicher Form auch in der Bundesrepublik. mehr...

30.11.2014 -  

Lob des Überflüssigen

www.faz.net schreibt:
 Der spanische Kulturphilosoph Ortega y Gasset sagt: Der Mensch arbeitet in Wirklichkeit nicht des Geldes wegen. Aus unserer Serie „Die Weltverbesserer“. ... mehr...

28.11.2014 -  

Was macht das BGE zu einer würdigen Lösung für Menschen mit Behinderung?

www.agile.ch schreibt:
 Nehmen wir an, morgen ist Abstimmungssonntag. Mit welchem Killerargument überzeugen Sie die Unentschlossenen? Oh je! Es ist schwierig, nur ein einziges Argument anführen zu dürfen, weil jede/-r für unterschiedliche Argumente empfänglich ist. Aber sei’s drum! mehr...

25.11.2014 -  

Grundeinkommen: kein Fortschritt für wirklich Hilfsbedürftige

Das bedingungslose Grundeinkommen ermöglicht einen Paradigmenwechsel: Die Menschen werden erstmals als freie, autonome, souveräne Individuen auf eigene Füsse gestellt. mehr...

24.11.2014 -  

Wie die Schweizer BGE-Aktivisten das Grundeinkommen durchsetzen wollen

Die Vision eine bedingungslosen Grundeinkommens könnte ausgerechnet in der beschaulichen Schweiz Wirklichkeit werden. Spätestens im Herbst 2016 wird mehr...

Bundesrat nur mit einem Auge

Kolumne von Oswald Sigg zur Botschaft des Bundesrates zur Volksinitiative für ein bedingung mehr...

22.11.2014 -  

"Wandel der Arbeitswelt im 21. Jahrhundert"

www.kathweb.at schreibt:
Eine Lanze für ein Bedingungsloses Grundeinkommen (BGK) hat Margit Appel, Leiterin der Gesellschaftspolitischen Abteilung der Katholischen Sozialakademie Österreich (ksoe), gebrochen: Ein BGK habe mit "Leistungslosigkeit und Sozialschmarotzen" nichts zu tun, betonte die Politologin bei einer Studientagung zum Thema "Wandel der Arbeitswelt im 21. mehr...

21.11.2014 -  

Freiheit für alle – Verantwortung für alle andern

Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommen ist verführerisch einfach: Jeder Staatsbürger, jede Staatsbürgerin erhält ab Geburt und unabhängig von Alter, Arbeit und Einkommen einen festen Betrag zur freien Verfügung. Die schweizerische Volksinitiative schlägt zu 2‘500 Franken monatlich vor, 635 Franken für Kinder. mehr...

Nach oben