Medienspiegel Grundeinkommen

Medienspiegel:

22.07.2014 -  

Berliner verlost bedingungsloses Grundeinkommen

www.rp-online.de schreibt:
Ein junger Mann aus Berlin sammelt per crowd-funding Geld, um eine soziale Vision in die Tat umzusetzen: per Losentscheid will er einem Freiwilligen ein Jahr lang 1000 Euro im Monat zur Verfügung stellen. Das Experiment soll zeigen, was das Konzept eines bedingungslosen Grundeinkommens tatsächlich leisten kann. mehr...

21.07.2014 -  

Ich arbeite, also bin ich

www.zeit.de schreibt:
Wohl kein anderer Satz fällt auf einer Party so häufig wie dieser: "Und, was machst du so?" Dahinter steckt die unausgesprochene Frage: "Bist du nützlich?" Die Arbeit bestimmt unseren sozialen Stellenwert: Sag mir, was du arbeitest – und ich sag dir, wer du bist. mehr...

18.07.2014 -  

09.07.2014 -  

Zur Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen

Man muss nicht Sozialist sein, um zu wissen, dass nur durch Arbeit Werte geschaffen werden. Es ist nicht das Kapital, das arbeitet und Reichtum schafft. Nur durch die Arbeit der Menschen werden Werte geschaffen. Ohne Arbeit gibt es keine Nahrung, keine Kleidung, keine Wohnung, keine Bildung, keine medizinische Betreuung und auch keine Alters- und Invalidenrenten. mehr...

03.07.2014 -  

"Wir müssen die Arbeit umverteilen"

www.zeit.de schreibt:
Die einen schuften sich fast zu Tode, die anderen sind arbeitslos. Europas Arbeitsmarktprobleme könnten einfach gelöst werden, sagt der Soziologe Richard Sennett. ... ZEIT ONLINE: Wie könnte denn eine Umverteilung von Arbeit konkret aussehen? mehr...

24.06.2014 -  

Die vernetzte Industrie bringt Hartz 4.0

Digitale Fabriken und der Einsatz von Drohnen können einen massiven Rückgang bei gering qualifizierten Jobs bedeuten – und auch der Facharbeiter am Band droht so zum Auslaufmodell zu werden. Zeit für ein Grundeinkommen? ... mehr...

15.06.2014 -  

06.06.2014 -  

Pola rennt - Argumente GEGEN ein bedingungsloses Grundeinkommen

Ich finde das bedingungslose Grundeinkommen ist ein unmoralisches Konzept. Gerade unter dem Aspekt der Gerechtigkeit finde ich es sinnvoll, dass man denen hilft, die sich selber nicht helfen können und von denen die sich helfen können fordert, dass sie sich selber um ihr Leben kümmern. mehr...

03.06.2014 -  

29.05.2014 -  

Die Freiheit, arm zu sein

www.zeit.de schreibt:
Selbständig arbeiten ist für viele ein Traum. Vielen Selbständigen fehlt aber das Geld für soziale Absicherung und Altersvorsorge. Wie lässt sich ihr Status verbessern? ... mehr...

23.05.2014 -  

Computer machen die Arbeit – was machen wir?

www.heise.de schreibt:
Kostet die Automatisierung mehr Arbeitsplätze, als sie schafft? Diese alte Frage kehrt gerade in einer neuen Qualität zurück: Dank purer Rechenpower, schlauer Algorithmen und riesiger Datenmengen entwickeln sich Maschinen zu wirklichen Kopfarbeitern. mehr...

20.05.2014 -  

Die Macht wird umverteilt

www.facebook.com schreibt:
Interview mit Che Wagner und Daniel Häni von Chefreadaktor René mehr...

Die nächste Lohn-Vorlage steht schon bereit

www.20min.ch schreibt:
Die Schweizer Stimmbürger haben gezeigt: Sie wollen im Moment keine grundlegenden arbeitspolitischen Veränderungen. Sie schmetterten den Mindestlohn sehr deutlich ab. mehr...

18.05.2014 -  

Vom Kapitalismus zum Bedingungslosen Grundeinkommen

forum.golem.de schreibt:
Jeder Unternehmer ist im Freien Markt dem scharfen Konkurrenzkampf mit anderen Unternehmern ausgesetzt. Letztendlich können nur jene Unternehmen überleben welche es schaffen günstiger zu produzieren als ihre Konkurrenz. Da die Konsumenten am Markt eben dazu tendieren die günstigeren Produkte zu kaufen (mit Ausnahme von Luxusprodukten vielleicht). mehr...

Das Arbeitstier

Wie konnte es nur soweit kommen? Das Arbeitstier, so der Grundgedanke, ist die bessere Hälfte des schlechten Menschen. Also ist es die vornehmste politische Pflicht, sich um das Bessere des Schlechten zu kümmern. Nicht um das Faultier, sondern um das Arbeitstier. mehr...

11.05.2014 -  

Kein Grund ohne Einkommen

Die Erfindung des Autos machte die wissenschaftlich fundierte Pferdemist-Prognose (d.h. ab 1910 sollten die Straßen von New York wegen des meterhohen Pferdemistes unpassierbar sein) zur Fehldiagnose! Das Auto löste für die New Yorker Stadtväter das Mistproblem. Dafür schuf es eine Menge neuer Probleme. mehr...

07.05.2014 -  

Wahlfreiheit, die sogenannte

Wahlfreiheit, ein großes und gewichtiges Wort, das die politischen Auseinandersetzungen um Familie und Bildungswesen dominiert, ganz besonders Betreuungseinrichtungen für Kinder unter (U3) ober über 3 Jahre (Ü3), aber auch die Frage, ob nicht Kinder statt im Kindergarten bei einer Tagesmutter bleiben können sollen. mehr...

05.05.2014 -  

“Bedingungsloses Grundeinkommen – eine neue Form sozialer Integration?”

Anlässlich des Kongresses der Schweizer Gesellschaft für Soziologie 2013 in Bern wurde ein mehr...

04.05.2014 -  

Wer bin ich, wenn ich nicht arbeite?

www.srf.ch schreibt:
Mit einem bedingungslosen Grundeinkommen arbeitet man nicht mehr, weil man muss, sondern weil man will. Diese Idee bringt die protestantische Arbeitsethik ins Wanken, denn der Lohn-Beruf wäre dann nicht mehr die identitätsstiftende Berufung eines mehr...

Grundikomme bi de Lüt

Die Berner Grundeinkommens-Gruppe startet eine Wanderausstellung zum Grundeinkommen: Grundikomme bi de Lüt “Das «Grundikomme bi de Lüt» ist eine Informations-, Denk- und Erfahrungs-Ausstellung zur Abstimmung über die Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen. mehr...

02.05.2014 -  

"Kein Schweiß für Geld"

Gegen den Zwang zur Lohnarbeit und für ein Bedingungsloses Grundeinkommen: Am zweiten Mai haben Berliner Lesebühnenautoren zum zehnten Internationalen Kampf- und Feiertag der Arbeitslosen mobilisiert. mehr...

Demo gegen den Zwang der Arbeit

„Wir haben Zeit!“ Es gibt noch andere Dinge als einen Job. Lesebühnen-Autoren demonstrieren am "Internationalen Kampftag der Arbeitslosen" gegen den Zwang zur Arbeit. Dieser Umzug ist keine Demo von Politprofis, sondern eine Performance voller Leichtigkeit. mehr...

01.05.2014 -  

Tag des Arbeitsmythos

www.carta.info schreibt:
Denkich: An diesem Punkt gebe ich dir Recht. Die Arbeitsgesellschaft ist auf zwei Augen blind: Sie sieht kein sinnvolles Tun jenseits des Arbeitens, und sie anerkennt keine Arbeit außer der wirtschaftlich dominierten Erwerbsarbeit. mehr...

29.04.2014 -  

«Absurd, aber verführerisch»

www.nzz.ch schreibt:
Er sei schockiert, dass viele, die sich als liberal bezeichneten und ökonomisch gebildet seien, Sympathien für das bedingungslose Grundeinkommen hätten, sagte Gerhard Schwarz, der Avenir-Suisse-Direktor, am Dienstag in Zürich vor den Medien. «Wir teilen diese Sympathien explizit nicht», sagte er. mehr...

28.04.2014 -  

Das Schiff sind wir alle

www.faz.net schreibt:
Die untergegangene Fähre „Sewol“ ist nicht bloß ein Problem der Koreaner. Der Kapitän, der das sinkende Schiff verlässt, ist die perfekte Verkörperung der neoliberalen Ideologie, wonach Gemeinsinn nur eine Illusion ist. ... mehr...

27.04.2014 -  

"Demokratie als Antiutopie"

Auf dem Literaturfestival auf dem Monte Verità in der Schweiz ging es in diesem Jahr um "Utopien und Dämonen". Neben anderen Schriftstellern hat der Journalist und Publizist Fran A. Meyer einen Vortrag über die "Demokratie als Antiutopie" gehalten. Seine Rede in leicht gekürzter Fassung. mehr...

Macht der Maschinen

www.faz.net schreibt:
 Die digitale Revolution verändert Lebens- und Arbeitswelten so stark, dass manche Ökonomen ein zweites Maschinenzeitalter ausrufen. Es beeinflusst auch die Verteilung von Einkommen und Vermögen. ... Das Unternehmen Kodak machte nicht nur seine Gründerfamilie, die Eastmans, zu vermögenden Menschen. mehr...

18.04.2014 -  

Alte Dienstleistungen kollidieren mit neuen Technologien

www.wiwo.de schreibt:
Viele Prozesse zur Buchung und Inanspruchnahme von Dienstleistungen hinken dem theoretisch technisch Möglichen noch weit hinterher – auch weil sich die Vertreter bisheriger Strukturen gegen einen Wandel stemmen. Es wäre besser, sich der Modernisierung zu öffnen. Konsumenten haben dies verdient. ... mehr...

Selbständige sollen seltener Hartz IV bekommen

www.faz.net schreibt:
Sie betreiben einen Kiosk, arbeiten als freie Fotografen oder als Künstler. Über die Runden kommen sie aber nur mit Hilfe vom Jobcenter. Das will die Bundesagentur für Arbeit jetzt einschränken. ... mehr...

16.04.2014 -  

Bedingungsloses Grundeinkommen – ein Erfahrungsbericht

Mein Zwischenbericht also: bedingungsloses Grundeinkommen ist gut für die Motivation, die Identifikation mit dem Gemeinwesen und der daraus resultierenden Arbeitsbereitschaft, fördert Gesundheit, Umwelt und persönliches Lebensglück, ist äußerst nützlich für demokratische Meinungsbildung und Austausch samt Vernetzung der Mitmenschen unterei mehr...

"Der Kapitalismus droht unterzugehen"

www.wiwo.de schreibt:
VWL-Professor Giacomo Corneo ist unzufrieden, wie sich die Marktwirtschaft entwickelt hat. Ohne Reformen hat unser Wirtschaftsmodell keine Zukunft, warnt Corneo, der sich nach Alternativen zum Kapitalismus umgeschaut hat. .. mehr...

14.04.2014 -  

Grundeinkommen statt Urheberrecht?

www.wdr3.de schreibt:
Die digitale Welt profitiert von den Ideen ihrer Nutzer, wir liefern fast alle Content in irgendeiner Form, sei es als Kommentar in Foren, als Post auf sozialen Netzwerken oder als Anregung oder Idee auf bestimmten Plattformen. Der Journalist, Autor und Übersetzer Ilja Braun macht sich in seinem Buch "Grundeinkommen statt Urheberrecht? mehr...

13.04.2014 -  

Arbeiten für ein bedingungsloses Grundeinkommen

Würde man weiterhin arbeiten? Wenn man die Menschen fragt ob sie weiterarbeiten würden, wenn sie Millionäre wären, antworten fast alle: “natürlich!”. Dies gilt logischerweise auch für das BGE. mehr...

11.04.2014 -  

Zweihundert Gründe für ein Bedingungsloses Grundeinkommen.

plus.google.com schreibt:
1. In Deutschland ist nicht die reale Verelendung das Problem, sondern die Sorge vor der Verelendung lähmt Menschen. ... mehr...

Die Überflüssigen

www.zdf.de schreibt:
Den "Überflüssigen" ist es strengstens verboten, selber Produkte für das tägliche Leben herzustellen. Die Versorgung der Bevölkerung darf nur von Großkonzernen gewährleistet werden. mehr...

10.04.2014 -  

Einseitige Berichterstattung zum Bedingungslosen Grundeinkommen und die Verantwortung der Medien – eine Einschätzung von Sascha

Das Archiv Grundeinkommen zitiert aus einer Email-Zuschrift, die sich zur einseitigen Berichterstattung über das BGE in den Medien äußert. Anlass dazu war der Film “Nie wieder arbeiten”, den das Bayrische Fernsehen kürzlich ausstrahlte. ...   mehr...

09.04.2014 -  

ORF 2 _ Generation Grundeinkommen

Eine junge Generation von Menschen ist gerade dabei, die Gesellschaft einem grundlegenden Wertewandel zu unterziehen. Damit gehen sie Hand in Hand mit den Grundanliegen der christlichen Soziallehre. mehr...

07.04.2014 -  

Rentendiskussion und Industrie 4.0

Die Diskussion um die Rente mit 63 – unter anderem, wie sie in der Sendung "Die Rentner der Zukunft – Arbeit statt Ruhestand?" am gestrigen Abend bei Günter Jauch stattfand – zeigt wieder einmal, wie eingefahren die Denkvoraussetzungen sind: alle mehr...

06.04.2014 -  

Christian Lindner (FDP) und das Grundeinkommen

Herr Lindner widerspricht sich selber und merkt es nicht :D mehr...

05.04.2014 -  

“Jede und jeder Jugendliche muss eine Ausbildung machen”

Muss man es überhaupt noch kommentieren, wenn solche Äußerungen wie jüngst von Bundesministerin Andrea Nahles in der Bild am Sonntag gemacht werden?   mehr...

04.04.2014 -  

"Ein ziemlich sicherer Weg zum Glück"

Die Nachhaltigkeitsforscherin Christine Ax meint, das Festhalten am Wirtschaftswachstum führe uns in die Irre und in die nächste Krise. Sie erklärt, weshalb ein Grundeinkommen und eine geringere Wochenarbeitszeit sinnvoll sind. mehr...

03.04.2014 -  

“…dass niemand die richtig Lösung kenne…”

…so erläuterte der Schweizer Bundespräsident Didier Burkhalter laut Angaben der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) dem deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck das Wesen der direkten Demokratie: “Zur direkten Demokratie gehöre der “absolute Respekt” vor Volksentscheiden. mehr...

01.04.2014 -  

Superfrauen, Supermütter, Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Verklärungen dominieren die Diskussionen über Elternschaft, Väter, Mütter und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Verklärungen sind es, weil sie in jede Richtung geschehen, entweder in die eines perfekten, ohne Probleme und Konflikte ablaufenden Familienlebens oder in die andere eines reibungslosen Zusammenfügens von unvereinbaren Sphären. mehr...

Nach oben