Medienspiegel Grundeinkommen

Medienspiegel:

01.03.2015 -  

"Aus dem Geist der Demokratie: Bedingungsloses Grundeinkommen" - Buch von Sascha Liebermann

Mehr als zehn Jahre währt die jüngere Diskussion über ein Bedingungsloses Grundeinkommen in Deutschland – seit einigen Jahren nimmt die Idee einen festen Platz in der öffentlichen Auseinandersetzung ein. In der Schweiz steht sogar in den nächsten Jahren eine Volksabstimmung darüber bevor, ob es eingeführt werden soll. mehr...

27.02.2015 -  

Trotz Aufschwungs steigt die Armut

www.zeit.de schreibt:
Immer mehr Bundesbürger gelten als arm. Wie passt das zum Aufschwung? Beschäftigungsforscher sagen: Der Boom war nur möglich, weil so viele in die Armut getrieben wurden. ... mehr...

Befreiung der Menschen von sinnentleerten Tätigkeiten

www.hrtoday.ch schreibt:
Jeder Mensch, der in der Schweiz lebt, erhält ein Einkommen, das seine Existenz sichert. Was Fabian Schnell von Economiesuisse für das Ende des Schweizer Wohlstands hält, bedeutet für ­Initianten-Vertreter Daniel Straub die Befreiung der Menschen von sinnentleerten Tätigkeiten. ... mehr...

Macht Geld faul?

www.zeit.de schreibt:
Der Berliner Michael Bohmeyer geht einen anderen Weg – ohne Vater Staat. Er sammelt seit Monaten Geld, um möglichst vielen Menschen ein Jahr lang ein monatliches Einkommen von 1.000 Euro zu schenken. Dabei setzt er auf Crowdfunding: Via Internet kann jeder das Projekt mit einem beliebigen Betrag unterstützen. mehr...

Der zweifelhafte Siegeszug der Null-Stunden-Verträge

www.welt.de schreibt:
Fast 700.000 Briten haben einen Job – aber keine feste Stundenzahl und kein festes Gehalt. Die Spezial-Verträge spalten das Land: Für die einen sind sie geniales Instrument, für andere Teufelszeug. mehr...

Sorglos leben - wird's nicht geben

www.freitag.de schreibt:
Ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre die größte soziale Umwälzung seit Abschaffung der Leibeigenschaft. Es würde nämlich eines bedeuten: Emanzipation. Und zwar wirkliche Emanzipation für Alle. Das ist etwas, was sämtlichen Machtinteressen zuwider läuft. mehr...

Mein wunderbarer Arbeitsplatz

Eine Doku über veränderte Ansichten und Veränderungen der Arbeit, die interessante Parallelen zur Grundeinkommensdebatte offenbart. mehr...

24.02.2015 -  

Kohle für alle und immer

www.freitag.de schreibt:
Micha ist ein privilegierter Typ. Nicht nur, weil er in Berlin wohnt, jung und männlich ist. Vor allem genießt er den vermeintlichen Luxus, von der Beteiligung an einem Internet-Startup leben zu können, das er 2006 mitgegründet und mittlerweile verlassen hat. mehr...

23.02.2015 -  

Enquete-Kommission Grundeinkommen muss das Thema umfassend diskutieren

Das Netzwerk Grundeinkommen fordert die baldige Einsetzung einer Enquete-Kommission zum Grundeinkommen im Deutschen Bundestag. mehr...

Mangelndes Zutrauen = Misstrauen?

Einer der Vorbehalte, dem man immer wieder in der Grundeinkommensdebatte begegnet, ist der, ob die Menschen mit der Freiheit überhaupt umgehen könnten, es nicht doch zu Missbrauch (!?) kommen würde. mehr...

22.02.2015 -  

21.02.2015 -  

“Warum nicht mal 30 Stunden?”…

…fragt ein Beitrag im Magazin Mitbestimmung der Hans-Böckler-Stiftung. Der Titel ist einem Interview mit dem “Arbeitszeitforscher” Gerhard Bosch entnommen, der sich einst schon zum Bedingungslosen Grundeinkommen geäußert hat (“Das Menschenbild des Grundeinkommens “ist nicht wünschenswert””) mehr...

18.02.2015 -  

"Das tätige Leben - heute und morgen"...

...darauf wagt der Historiker Jürgen Kocka einen Blick im Debattenmagazin Berliner Republik (Jubiläumsausgabe). Er hebt mit einer Feststellung an, die bemerkenswert und vielsagend ist: mehr...

17.02.2015 -  

16.02.2015 -  

Hartz IV und die Folgen

Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Köln Inge Hannemann, Hamburg Prof. Dr. Franz Segbers, Marburg Prof. Dr. Matthias Zimmer, MdB, Frankfurt Moderation: Katja Irle (hr-Info) am 12. Februar 2015 mehr...

14.02.2015 -  

“Es geht also beim Grundeinkommen nur um Freiheit…”

Was soll man entgegnen, wenn nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Für und Wider eines BGE, nach einer Diagnose der heutigen Zustände, der Engführung der Systeme sozialer Sicherung, der Sanktionsinstrumente im Arbeitslosengeld, der Folgen des Vorrangs von Erwerbstätigkeit für Bildung und Bildungswesen, Familie, bürgerschaftliches Engagemen mehr...

11.02.2015 -  

Bedingungsloses Grundeinkommen: Etwas für alle

www.vice.com schreibt:
Als ob uns das Silicon Valley nicht schon genug gegeben hätte, wird es US-Bürgern bald vielleicht sogar noch Geld schenken. Meinen ersten Anhaltspunkt dafür bekam ich letzten Sommer bei einem Treffen von Fans von virtuellem Geld in einem Hackerspace, nur wenige Kilometer vom Googleplex in Mountain View in Kalifornien entfernt. mehr...

10.02.2015 -  

Der freie Fall des Menschen ist der Einzelfall

Aphorismen, so reflektiert Philip Kovce selbst die von ihm virtuos beherrschte Form, sind «Wortspielgefährten», «Denklinge» oder «Geistesblitzableiter». Sie stehen ein jeder für sich und sind doch Zeitdiagnose, indem sie in kürzest möglicher Form ihr Anliegen auf den philosophischen Punkt bringen. mehr...

09.02.2015 -  

Wir sind benebelt vom Arbeits- und Wachstumsfetisch

www.zeit.de schreibt:
Die Digitalisierung bringt den Kapitalismus in die finale Phase: Es wird mehr Arbeit zerstört, als Wachstum entsteht. Was heißt das für die Zukunft? Diskutieren Sie mit!   mehr...

400 Bewerbungen und kein Job

taz.de schreibt:
Hartz IV – ein Stigma mehr...

28.01.2015 -  

Hartz IV: die verlorene Würde

In diesen Tagen feiert der Sozialstaat Deutschland ein unrühmliches Jubiläum. Vor zehn Jahren hat die Regierung Schröder die Hartz-IV-Reformen eingeführt. Seither spielt der Staat mit der Würde seiner Bürger, Millionen darben in sozialer Isolation. Christa Cheval-Saur kennt die Auswirkungen. mehr...

26.01.2015 -  

Weshalb muss die IT-Branche sich Gedanken machen?

Weshalb muss die IT-Branche sich Gedanken machen. Wenn das Bruttoinlandsprodukt sogar steigen werde, wie er meint, Wertschöpfung also entsteht, dann ist auch Kaufkraft vorhanden, sie muss nur in die Hand der Menschen gelangen. Lösung? mehr...

25.01.2015 -  

Wenn Roboter die Arbeit übernehmen

www.spiegel.de schreibt:
KarriereSPIEGEL: Herr Schoendorf, Sie haben auf der DLD-Konferenz vergangene Woche einerseits die digitale Revolution gepriesen. Sie haben aber andererseits auch ein düsteres Szenario skizziert: Künftig würden Millionen Roboter die Arbeit erledigen, die zuvor von Menschenhand erledigt wurde. mehr...

24.01.2015 -  

Vorreiter Skandinavien?

Die norwegische Kindergärtnerin Marianne Hillestad, die in dem Artikel zitiert wird, spricht es unumwunden aus: “The system is designed to keep us working.” Das skandinavische System der Wohlfahrt, das auch hier immer wieder als Vorbild hochgehalten wird, ist also nicht etwa da, um den Bürgern ein würdevolles und freies Leben zu ermöglichen. mehr...

20.01.2015 -  

Es gibt keinen wissenschaftlichen Beleg für positive Effekte von Sanktionen auf die Leistungsberechtigten.

www.diakonie.de schreibt:
20.01.2015 - 2015 ist die Grundsicherung für Arbeitsuchende (Hartz IV) zehn Jahre in Kraft. Zehn Thesen setzt die Diakonie diesem denkwürdigen Jubiläum entgegen. Das Ziel: Menschenwürde und soziale Teilhabe verwirklichen. mehr...

"Ein Grundeinkommen würde die Gesellschaft spalten" - Günter Wallraf

www.zeit.de schreibt:
ZEIT ONLINE: Würde ein bedingungsloses Grundeinkommen die Arbeitswelt gerechter machen? mehr...

dm-Gründer Götz Werner mit Erich-Fromm-Preis geehrt

www.swp.de schreibt:
Der Gründer der Drogeriemarkt-Kette dm, Götz Werner (70), wird für seine Unternehmensführung mit dem Erich-Fromm-Preis ausgezeichnet. Die Jury lobte die von Werner geprägte Unternehmenskultur und sein Engagement für ein "bedingungsloses Grundeinkommen", mehr...

19.01.2015 -  

Der beflügelte Mensch im Arbeitshaus und ohne Bürgerrechte

www.zeit.de schreibt:
Vor 200 Jahren wagt Albrecht Berblinger erstmals den Gleitflug. Das Experiment misslingt, der "Schneider von Ulm" wird zur Witzfigur. Heute feiert man ihn zu Recht als Deutschlands ersten Flugpionier. mehr...

"Dafür bezahlt zu werden, nichts zu tun"

www.zeit.de schreibt:
Roland Paulsen erforscht "leere Arbeit" und sprach mit Menschen, die in ihrem Job nichts zu tun haben. Damit das nicht auffällt, simulieren viele sogar Überstunden. ... mehr...

18.01.2015 -  

Speenhamland und das Bedingungslose Grundeinkommen – ein Missverständnis

Wer sich eingehender mit der Diskussion um den Sozialstaat befasst, wird bald auf Speenhamland stoßen, ein System der Mindesteinkommenssicherung im England des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Am ehesten vergleichbar war sie wohl mit einem Kombilohn. ... mehr...

17.01.2015 -  

“Künstliche Intelligenz schafft eine massive Arbeitslosigkeit”

netzoekonom.de schreibt:
Wenn Raffaello D’Andrea seine Drohnen fliegen lässt, wird schlagartig klar, was intelligente Maschinen leisten können. Mit einem Ball spielen sie Ping-Pong gegeneinander oder balancieren Wassergläser, ohne einen Tropfen zu verschütten. Das Besondere daran: Die Drohnen agieren selbständig, werden also nicht von Menschen gesteuert. mehr...

15.01.2015 -  

Grundeinkommens-Vordenker Bernard Maris beim Anschlag auf Charlie Hebdo gestorben

Die Nachricht war weniger präsent als der Tod der Karikaturenzeichner: Beim Anschlag auf das Satiremagazin Charlie Hebdo in Paris wurde auch der ‪Grundeinkommens-Befürworter Bernard Maris getötet. mehr...

An die Diäten unserer Abgeordneten knüpfen wir keinerlei Bedingungen

Jede und jeder braucht eine Lebensbasis. In der heutigen Zeit kann und muss das auch ein finanzieller Raum sein. Das, was jede und jeder zum Leben braucht gewähren wir uns bedingungslos. mehr...

14.01.2015 -  

Die Grundeinkommen Cola ist da

Die Frage kommt auf den Tisch!   Die Cola der Generation Grundeinkommen ist ab sofort schweizweit im Handel: mehr...

12.01.2015 -  

Arbeit setzt Einkommen voraus

www.haelfte.ch schreibt:
Die Volksinitiative „Für ein bedingungsloses Grundeinkommen“  ist eine Selten­heit. Sie fordert nicht, wie andere Volksbegehren, ultimatives Handeln ge­gen existenzielle Bedrohungen. Kein ‚Ausländer raus‘, kein ‚Abzocker weg‘, weder ‚Rettet unser Gold‘ noch das ‚Aus für die Atomenergie‘. mehr...

11.01.2015 -  

Die Digitalisierung macht uns arbeitslos – zum Glück!

t3n.de schreibt:
Wenn gesellschaftliche Stellung und Einkommen von Geistesarbeitern bedroht sind, trifft es nicht mehr nur die weitgehend in politische Agonie verfallene ehemalige Arbeiterklasse Europas – dann trifft die digitale Revolution ins bürgerliche Herz der Gesellschaft. mehr...

Wir müssen jetzt ernsthaft über ein bedingungsloses Grundeinkommen sprechen

www.watson.ch schreibt:
Roboter übernehmen unsere Jobs, Apps machen uns zu selbstständigen Unternehmern. Schön, doch ohne soziales Sicherheitsnetz stürzen wir ab. mehr...

07.01.2015 -  

Revue Podiumsdiskussion „Philosophische Perspektiven zum bedingungslosen Grundeinkommen“

philosophie.ch schreibt:
Am Sonntag den 7.12.14 hat im Unternehmen Mitte in Basel die Podiumsdiskussion zum bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) vom Verein Philosophie.ch stattgefunden. ... mehr...

Wir wissen, was gut für dich ist

www.br.de schreibt:
Niemand lässt sich gerne was verbieten. Ein sanfter Schubs in die richtige Richtung? Den nimmt man schon eher in Kauf. "Nudging" heißt das Schubsen auf Englisch und ist inzwischen nicht nur im Kanzleramt sehr gefragt. mehr...

05.01.2015 -  

Arbeitslosigkeit ist ein Sieg – zum Tod von Ulrich Beck

Der Professor der Soziologie Ulrich Beck ist am Neujahrstag gestorben. Der 1944 Geborene zählt zu den meistrezipierten deutschen Soziologen der Gegenwart. Mitunter gehört er zu den Vordenkern des bedingungslosen Grundeinkommens. mehr...

04.01.2015 -  

Landeshauptmann Kaiser regt Diskussion über Grundeinkommen an

derstandard.at schreibt:
"Wir sind noch in einer Gesellschaft, die sich über Lohnarbeit definiert", so Kaiser. Ein arbeitsloses Grundeinkommen würde dem rein von der Begrifflichkeit widersprechen. Doch man sollte schauen, ob es Grundsicherungsmodelle gibt. Die derzeitigen Systeme seien an Erwerbsarbeit und an den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt gekoppelt. mehr...

31.12.2014 -  

Das BGE läge hier so nahe, bei konsequentem Denken

Vor einigen Wochen haben wir auf das Buch “Die ‘Alles ist möglich-Lüge'” hingewiesen, da die Autorinnen Britta Sembach und Susanne Garsoffky sich ausführlich zur “Vereinbarkeit von Familie und Beruf” äußern und im Grunde mit ihren Überlegungen alles vorbereiten, um im Schlusskapitel auf das Bedingungslose Grundeinko mehr...

28.12.2014 -  

Freiwillig zu Diensten?

www.freitag.de schreibt:
Arbeit Engagierte Menschen sollten nicht als billiger Ersatz für bezahltes Personal herhalten. Über Ehrenamt und Gratisarbeit als Bestandteile neoliberaler Sparpolitik. ... mehr...

Bedingungsloses Grundeinkommen in den Niederlanden

www.vice.com schreibt:
Die Niederlande werden bald probeweise das bedingungslose Grundeinkommen einführen. Dahinter steckt der Gedanke, dass es in Gesellschaften mit zunehmend automatisierter Arbeit an der Zeit ist, das Einkommen von der Arbeit abzukoppeln. mehr...

27.12.2014 -  

Schikane per Gesetz

2005 ist das Hartz-IV-Gesetz in Kraft getreten. Seitdem hat die Armut zugenommen. Es überwacht und betrachtet Millionen Menschen als potenzielle Faulpelze - und passt nicht zu einem Staat, der sich Sozialstaat nennt. ... mehr...

26.12.2014 -  

Es herrscht eine linke Glorifizierung der Arbeit - Hansjürgen Arlt

Es kommt darauf an, erst einmal die Vorstellung freizulegen, dass es eine große Vielfalt individuell sinnvoller und gesellschaftlich nützlicher Tätigkeiten jenseits der Arbeit gibt, von der humanitären Kraft der Muße gar nicht zu reden. ... mehr...

23.12.2014 -  

Gretchenfrage: Ist der Mensch Mittel oder Zweck?

 In einer arbeitsteiligen Gesellschaft glauben und vertrauen wir uns wechselseitig und stehen wechselseitig in der Schuld. ... Ein Unternehmen ist erfolgreich, weil es sich verwandelt, weil es mit der Zeit geht, weil es sich entsprechend der Kundenbedürfnisse verändert. Wachstum ist die Folge gelungener Verwandlung. mehr...

20.12.2014 -  

Das bedingungslose Grundeinkommen: eine faszinierende Idee, aber …

Außerdem ist es eine längst widerlegte Denkweise, die Heinrich Alt hier offenbart, dass nämlich Menschen ohne Erwerbsarbeit oder mit geringen Einkommen faktisch nichts täten und “anstrengungslos” lebten. Diese Auffassung ist typisch für “Herren der Arbeitsgesellschaft” (Ralf Dahrendorf*). mehr...

19.12.2014 -  

Nach oben